´Ballermann-Hits´: Bulgarien statt Mallorca

25-06-2009  
Mickie Krause, hier bei den „Ballermann-Hits aus Santa Ponça
Mickie Krause, hier bei den „Ballermann-Hits aus Santa Ponça", ist auch dieses Jahr wieder am Start. Foto: Nele Bendgens

MICHAEL MAIER Verkehrte Welt an der Playa de Palma: Statt auf Mallorca wird die Sendung „Ballermann-Hits" jetzt in der Nähe von Varna am bulgarischen Goldstrand aufgezeichnet. Sowohl die Sendung als auch das Album laufen nun unter dem Label „Ballermann-Hits am Balkan". Viele Künstler sind darüber nicht gerade begeistert. Statt die neuesten Lieder für den Sommer einfach an ihrer üblichen Wirkungsstätte auf Mallorca zu präsentieren, müssen Musiker wie Mickie Krause, Peter Wackel, DJ Ötzi oder Michael Wendler jetzt extra ans Schwarze Meer jetten. „Es gibt dafür weder technische noch finanzielle Gründe. Wir wollten einfach die Marke Ballermann-Hits erweitern. Auch der Goldstrand in Bulgarien ist inzwischen ja eine angesagte Partymeile. Nach acht Jahren auf Mallorca war eine Veränderung an der Zeit", begründet RTL-Sprecher Jörg Neunecker den überraschenden Ortswechsel.

Ein Grund könnte jedoch auch sein, dass es in vergangenen Jahren erhebliche Probleme bei den Dreharbeiten gegeben hatte. 2008 unterbrach die Polizei die Arbeiten des Teams wegen Ruhestörung. Im Jahr 2006 war die Aufzeichnung der Sendung im Discothekenkomplex MegaPark von der Stadt Palma nach fünf vorhergehenden Produktionen am Ballermann sogar komplett untersagt worden. Mit der Hilfe der Gemeinde Calvià konnte die Sendung damals wenigstens auf der Insel gehalten werden. In letzter Minute wurde die Aufzeichnung als Open-Air-Veranstaltung an den Strand von Santa Ponça verlegt.

Zu den Perspektiven für 2010 hüllt man sich in Schweigen. „Es gibt noch keine Pläne. Wir haben auch keine Kriterien für eine Rückkehr", heißt es bei RTL 2. In die gleiche Kerbe schlägt die Produktionsfirma UFA in Potsdam: „Wo die Reise hingeht, ist von zahlreichen Faktoren abhängig, und lässt sich aktuell noch nicht sagen", so Pressesprecher Kristian Müller, der sich von den Bedingungen in Bulgarien begeistert zeigt. Neben einer Mega-Bühne direkt am Strand gebe es bei den dortigen Behörden und Verantwortlichen eine große Unterstützung und Kooperationsbereitschaft. „Die bulgarischen Partner haben das Potenzial der Sendung erkannt und nutzen ihre Möglichkeiten zur Optimierung des TV-Events", spielt Müller diplomatisch auf die Probleme in Palma an. Bei der mallorquinischen Unterhaltungsindustrie ist die Empörung groß. Mega-Park-Geschäftsführer Andy Bucher: „Wir sind sehr enttäuscht, dass die Sendung nach acht Jahren nicht mehr auf Mallorca stattfindet. Einer der entscheidenden Gründe dafür waren leider die Auflagen der Stadt Palma."

Die Übernahme der Ballermann-Hits wurde von der Konkurrenz in Bulgarien sorgfältig vorbereitet. Schon im Jahr 2006 wurden die ersten „Goldstrand Hits" herausgegeben. Präsentation, Werbestrategien und auch der Inhalt der Doppel-CD glich aufs Haar genau den Ballermann-Hits. Auch wenn am Schwarzen Meer keine Palmen wachsen, gibt es viele Ähnlichkeiten zur Playa de Palma. Reiseveranstalter organisieren dorthin schon seit Jahren Partyreisen. Die Zielgruppe ist die gleiche wie auf Mallorca.

Wie Insider glauben, ist jedoch nicht unbedingt ein Dauergastspiel in Bulgarien geplant. Unter dem Titel „Ballermann-Hits on tour" könnten die Konzerte künftig an wechselnden Orten stattfinden. Die Playa de Palma ließe sich damit natürlich auch an den Wannsee oder an die Isar verlegen. Bleibt zu hoffen, dass sich die Fans der Partymusik den Spaß nicht verderben lassen. Die Sendung „Ballermann-Hits" erreicht immerhin 1,2 Millionen Zuschauer.

In der Printausgabe lesen Sie auserdem
- Aus dem Leben einer Schönheitskönigin
- Trendsetter: Tyler Brûlé eröffnet „Monocle"

  Zeitungbibliothek
  Diese Promis stehen auf Mallorca

TEXTO

DESCRIPCION
 Die Galerie anschauen »


MZ-Wettbewerb Leser-Rezept
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya