Papst-Rücktritt: Überraschung und Respekt auf Mallorca

In den Pfarreien auf Mallorca wird auch der Ruf nach einem jüngeren Nachfolger laut

12.02.2013 | 10:51
Mallorcas Bischof bei einer Audienz.
Mallorcas Bischof bei einer Audienz.

Die historische Entscheidung von Papst Benedikt XVI., den Heiligen Stuhl Ende Februar zu räumen, ist im Bistum Mallorca mit Überraschung, aber auch mit Respekt aufgenommen worden. Er fühle einerseits Trauer, da die Katholiken einen brillanten und volksnahen Papst verlören, sagte Bischof Javier Salinas, der am Montag (11.2.) bei Bekanntwerden der Entscheidung in Madrid weilte. Andererseits vertraue er darauf, dass die wohlüberlegte Entscheidung zum Wohl der Kirche beitragen werde. Der Papst stelle seine Würde und Bescheidenheit unter Beweis.

Pere Oliver, Rektor der Pfarreien Sant Josep Obrer und Corpus Christi in Palma, verwies darauf, dass Benedikt XVI. das Leiden seines Vorgängers Johannes Paul II. aus der Nähe verfolgt habe. Das habe ihn sicherlich in seiner Entscheidung beeinflusst. Es verdiene Respekt, wenn jemand freiwillig Macht aus seinen Händen gebe.

Ähnlich äußerten sich auch die Vertreter weiterer Pfarreien auf Mallorca. Zudem wurde der Ruf laut, dass die Kirche auf einen mutigen und jungen Nachfolger setzen müsse, der für eine Stimmung des Neuaufbruchs sorge.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Gesellschaft

Ella Rumpf: "Als Nächstes spiele ich eine coole Lady"

Ella Rumpf: "Als Nächstes spiele ich eine coole Lady"

Die 22-Jährige wurde beim Evolution Film Festival als beste Schauspielerin ausgezeichnet

Vertrauen und ein bisschen Hilfe zum Erfolg auf Mallorca

Vertrauen und ein bisschen Hilfe zum Erfolg auf Mallorca

Seit 2011 vergibt die gemeinnützige Organisation „Treball Solidari" auf Mallorca...

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Peter Hoffmann holt „Atmen" vom „Kollektiv Schluß mit ohne" auf die Insel

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Die balearischen Freimaurer haben ein Imageproblem. Zum 25-jährigen Bestehen der Hauptloge soll...

25.000 Menschen suchen zu Allerheiligen den Friedhof von Palma auf

Die Mallorquiner gedachten der Verstorbenen. In Deutschland erfolgt der Friedhofsbesuch...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |