Königin Sofía nimmt an Benefiz-Konzert in Palma teil

1.500 Menschen hörten sich unter anderem das "Requiem" von Johannes Brahms an

27.03.2013 | 10:19
Die Königin in der Kathedrale von Palma
Die Königin in der Kathedrale von Palma

Königin Sofía von Spanien hat am Dienstagabend (26.3.) an einem Benefiz-Konzert in der Kathedrale von Palma teilgenommen. Bei der vom Rotary-Club organisierten Veranstaltung wurde unter anderem das Requiem von Johannes Brahms gespielt. Die Sopranistin Irene Gill und der Bariton Joan Miquel Muñoz trugen Arien vor. 1.500 Besucher waren bei dem Konzert zugegen, ihre Spenden gehen an die Organisation "Projecte Home", die sich unter anderem um die gesellschaftliche Wiedereingliederung von Drogenabhängigen kümmert. Die Monarchin trug ein orangefarbenes Kleid und war in Begleitung ihrer Schwester Irene von Griechenland gekommen.

Sofía war am Montag nach Palma gekommen. Sie wurde zusammen mit ihrer Schwester im Zentrum gesichtet. Beide Blaublüter besuchten in Begleitung eines unauffälligen Sicherheitsaufgebots zunächst eine Filiale der Kette "Body-Shop". Danach gingen sie in ein Spielzeuggeschäft in der Carrer Unió. Auch ein Kurz-Besuch im Kaufhaus stand auf dem Programm. Zwischendurch schleckten die Royals Eis.

König Juan Carlos wird wegen seiner längere Zeit andauernden Reha-Maßnahme nach einer Bandscheibenoperation nicht zu Ostern auf Mallorca erwartet. Auch mit dem in Ungnade gefallenen Schwiegersohn Iñaki Urdangarin nebst Anhang wird nicht gerechnet. Es könnte jedoch sein, dass Kronprinz Felipe, seine Frau Letizia und ihre Töchter noch kommen.

Mitglieder der spanischen Königsfamilie halten sich traditionell an Ostern auf der Insel auf und nehmen an der Messe in der Kathedrale von Palma teil.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |