"Wetten, dass..?" auf Mallorca: Alle Laster sind schon da...

Der Aufbau in der Stierkampfarena für den 8. Juni läuft auf Hochtouren. Die Gästeliste ist jedoch noch unvollständig

30.05.2013 | 15:20
"Wetten, dass..?" auf Mallorca: Alle Laster sind schon da...

Die drei deutschen Urlauberinnen mit Kameras stehen am Dienstag (28.5.) enttäuscht vor dem Eingang der Stierkampfarena: Sie hätten den Bau gerne besichtigt. Doch sie haben den Weg umsonst gemacht: „Uns wurde gesagt, ein Besuch sei ´aus versicherungstechnischen Gründen´ nicht möglich", berichten sie von ihrem Versuch, das Coliseo Balear zu betreten. Doch nicht etwa der vermeintlich schlechte bauliche Zustand hat den Damen ihren Plan vermasselt: Es ist das ZDF, das schon knapp zwei Wochen vor der Mallorca-Ausgabe von „Wetten, dass..?" mit den Aufbauten begonnen hat.

Während die Tore des Haupteingangs mit Ketten verschlossen sind, wachen an einem Seiteneingang ein spanischer und ein deutscher Sicherheitsmann darüber, wer auf das Gelände vorgelassen wird. „Seit Montag sind sie hier, und sie arbeiten wahnsinnig schnell", sagt der Spanier und deutet auf ein riesiges Zelt, das gerade hinter der Arena errichtet wird – darin sollen sich die Show-Acts und die Couch-Gäste die Zeit vertreiben.

Der deutsche Kollege, ein kräftiger Herr mit orangefarbenem T-Shirt, stellt sich als Pit vor und gehört bei „Wetten, dass..?" fast schon zum Inventar: Seit 19 Jahren arbeite sein Sicherheitsdienst jetzt schon für das ZDF, auch auf Mallorca war er schon oft dabei. Seine Erfahrung ist von Vorteil, jedes Jahr habe er ein paar Brocken Spanisch dazugelernt. Die braucht er auch: „Wir machen hier ja schon Lärm und Dreck und behindern teilweise ein bisschen den Verkehr – das tut uns auch leid, aber anders geht es eben nicht." Sollte sich ein Anwohner aufregen, kann Pit auf Spanisch beruhigen. Das helfe viel, ruft er gegen das Kinder­geschrei aus dem Pausenhof der Schule gegenüber an – gegen diesen Lärm kommen die Gabelstapler, die auf dem Arena-Gelände zu Gange sind, gar nicht an.

Auch in der ZDF-Zentrale Mainz laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Vergangene Woche wurde bekannt, dass das Ballermann-Trio Jürgen Drews, Tim Toupet und Mickie Krause zum Reigen der Gesprächspartner von Moderator Markus Lanz gehören wird. Doch die letzten Zusagen stehen noch aus: Bis Ende der Woche will ZDF-Sprecherin Silke Blömer die endgültige Gästeliste präsentieren, auf der bisher schon Pamela Anderson, Stefan Raab, Komiker Paul Panzer und die ehemalige Co-Moderatorin von Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker, verzeichnet sind. Die britischen Musiker Passenger und Olly Murs treten auf, das Ensemble des Queen-Musicals „We will rock you" führt „Bohemian Rhapsody" auf.

Damit es den Zuschauern an nichts fehlt, hat das mallorquinische Unternehmen „Mallorca Activa" für das ZDF deutschsprachige Gästebetreuer gesucht. 60 Jobs waren zu vergeben, doch bei Geschäftsführerin Gabriela Cañellas gingen mindestens doppelt so viele Bewerbungen ein. Einige waren von der Absage enttäuscht – und vor allem von der Begründung: MZ-Leser und Fitnesstrainer Robert Huber beschwert sich über eine Altersdiskriminierung, weil das ZDF nur Bewerber unter 45 Jahren zuließ. „Ich wette mit Ihnen, dass der Altersdurchschnitt Ihrer Gäste bestimmt über den geforderten 45 Jahren liegt", so Huber in einem offenen Brief an das ZDF. Cañellas versteht seinen Unmut, sagt aber ganz klar: „Der Auftraggeber kann sich natürlich aussuchen, wen er einstellen möchte."

Eine After-Show-Party findet in diesem Jahr, anders als bei den bisherigen Mallorca-Ausgaben von „Wetten, dass..?" nicht statt. Zu den Gründen wollte sich ZDF-Sprecherin Blömer nicht äußern.

Ansonsten nehmen die Dinge ihren gewohnten Gang – die angeblichen Baufälligkeiten der Arena sind kein Thema mehr. Die beiden deutschen Sicherheitsleute lächeln auf Nachfrage nur müde: „Wir kennen die Arena und wissen, dass sie ein paar Macken hat", sagt Pit. Und sein junger Kollege ergänzt: „Aber die steht bestimmt noch länger, als die Neubauten hier in der Nachbarschaft. Und außerdem macht das doch den spanischen Charme aus."

Restkarten werden am 6. Juni ab 10 Uhr an der Kasse der Stierkampfarena verkauft (55 Euro, Kinder bis 11 Jahren 28 Euro).

Im E-Paper sowie in der Printausgabe vom 30. Mai (Nummer 682) lesen Sie außerdem:

- Chartshow im Pueblo Español
- Behinderten-Chor zu Besuch
- Peruanischer Bick auf Deutsche

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |