Reaktionen auf Mallorca: Was die Parteien sagen

Balearen-Premier Bauzá würdigt Wirken von Juan Carlos - Sozialisten: Thronfolge Chance zur Modernisierung

02.06.2014 | 22:05

Geteiltes Echo auf Mallorca: Während die regierende Volkspartei ihren "Respekt" für die Entscheidung des Königs abzudanken ausdrückt und Felipe als "würdigen und bestens vorbereiteten" Thronfolger bezeichnet, wird bei den Linksparteien die Forderung nach einem Referendum laut.

Es sei Zeit, dass nun die Spanier über die künftige Staatsform befragt werden, sagte Biel Barceló, Sprecher des Linksbündnisses Més per Mallorca, am Montag (2.6.). Mit der Abdankung versuche Juan Carlos die in Frage gestellte Monarchie zu retten. Das Wort solle aber nun die Bevölkerung haben. Ähnlich äußerte sich die Partei der Linksrepublikaner (ERC): Eine Beibehaltung der Monarchie verschärfe nur die derzeitige politische Krise Spaniens.

Die Sozialisten unterdessen betonten dagegen, dass die Monarchie nun die Chance habe, sich zu modernisieren. Die Staatsform sollte beibehalten werden. Die Sozialisten träten zwar aus prinzipiell für eine Republik ein, so Sprecher Vicenç Thomàs. Man habe sich jedoch im Zuge des Übergangs zur Demokratie in den 70er Jahren für die konstitutionelle Monarchie ausgesprochen.



Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |