Marivent-Palast kostet Steuerzahler 350.000 Euro im Jahr

Allein Reinigung und Wasserversorgung der Residenz der spanischen Königsfamilie in Palma de Mallorca verschlingen 30.000 Euro pro Monat

28.12.2014 | 11:44
Ein Archivbild des Marivent-Palasts in Cala Mayor.
Ein Archivbild des Marivent-Palasts in Cala Mayor.

Der Marivent-Palast in Palma de Mallorca, wo die spanische Königsfamilie während ihrer Insel-Aufenthalte residiert, kommt den Steuerzahler teuer zu stehen. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Sonntag (28.12.) erstmals detailliert veröfffentlichte, kostet allein die Reinigung des königlichen Anwesens in Cala Mayor 266.000 Euro im Jahr. Der Wasserverbrauch schlägt einer Rechnung der Stadtwerke Emaya mit stattlichen 88.000 Euro zu Buche. Weitere 84.000 Euro wurden im Jahr 2013 für die Gartenanlage ausgegeben – allein mehr als 16.000 Euro davon für die Aussaat von 11.000 Blumen und über 8.000 Euro für das Mähen des Rasens.

Um Einsicht in die Ausgabenbücher für den Marivent-Palast hatte die Oppositionspartei "Més" gebeten. Die Abgeordneten mussten dafür im balearischen Präsidialministerium vorstellig werden und unter anderem ihre Personalausweise sowie eine Kopie vorlegen. Während sie die Rechnungen unter die Lupe nahmen, schaute ihnen ein Beamter des Ministeriums über die Schulter, da es sich um "das Staatsoberhaupt betreffende Angelegenheiten" handle, so die Rechtfertigung des strengen Prozederes.

Die Partei Més forderte in diesem Zusammenhang ein weiteres Mal, den Palast in der Zeit, in der er nicht von der Königsfamilie genutzt wird, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. "Wir zahlen mit unseren Steuern den Unterhalt, es kann daher nicht sein, dass er nur privat genutzt wird", lautet die Forderung.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Gesellschaft

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Peter Hoffmann holt „Atmen" vom „Kollektiv Schluß mit ohne" auf die Insel

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Die balearischen Freimaurer haben ein Imageproblem. Zum 25-jährigen Bestehen der Hauptloge soll...

25.000 Menschen suchen zu Allerheiligen den Friedhof von Palma auf

Die Mallorquiner gedachten der Verstorbenen. In Deutschland erfolgt der Friedhofsbesuch...

Ballermann ist nur noch "döp, döp und eskalieren"

Ballermann ist nur noch "döp, döp und eskalieren"

Erich Öxler denkt sich Malle-Hits aus. Er war es, der Jürgen Drews Kultsong "König von Mallorca"...

Bei diesem Schäfer werden alle Frauen schwach

Bei diesem Schäfer werden alle Frauen schwach

Der Mallorquiner Jaume Coll hatte in Hamburg Erfolg als Fotomodel. Bis er beschloss, lieber wieder...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |