Sat.1-Dreh auf Mallorca: Liebe in verschlungenen Gassen

Leichte Kost und gute Laune: Der Sender dreht auf der Insel bis Ende April eine Komödie. Ein Setbesuch

18.04.2016 | 18:23
Sat.1-Dreh auf Mallorca: Liebe in verschlungenen Gassen

Schauspieler Stephan Luca –braun gebrannt, ganz in Weiß –schlendert durch die engen Straßen von Valldemossa. Plötzlich packt ihn jemand am Arm, zieht ihn ein paar Stufen hinunter in eine kleine Gasse. Dort steht er dem deutschen Regisseur Ulli Baumann gegenüber. Beide lachen. „So habe ich mir das vorgestellt", sagt Baumann und wendet sich der Schauspielerin Zsa Zsa Inci Bürkle („Fack ju Goethe 2") zu, die die Szene beobachtet hat. Sie muss nun umsetzen, was Ulli Baumann vorgespielt hat.

Um sie herum steht das Drehteam von Sat.1. In Valldemossa und an anderen Schauplätzen auf der Insel entsteht noch bis Ende April eine Liebeskomödie, die im Herbst gesendet werden soll. Arbeitstitel „Verdammt verliebt auf Mallorca". Die Handlung ist leichte Kost: Das Leben der ehrgeizigen Lehrerin Antonia (Valerie Niehaus) verläuft nach Plan: toller Job, Vorzeigeklassen und eine Affäre mit dem Schuldirektor. Doch als sie mit ihrer Spanischklasse nach Mallorca fliegt, gerät ihr Leben aus dem Fugen. Denn sie lernt Schlagersänger Gregor (Stephan Luca) kennen. Und der passt eigentlich gar nicht in ihr geordnetes und perfektes Leben.

Mit dabei sind neben Valerie Niehaus, bekannt aus der ARD-Soap „Verbotene Liebe", auch Nicole Mercedes Müller, die zuletzt im Münchener Jubiläums-Tatort zu sehen war, sowie Uwe Ochsenknecht. „Hochkarätige Besetzung, da haben wir ein großes Los gezogen", sagt Regisseur Baumann. Niehaus und Luca haben unter Baumanns Regie bereits vor der Kamera gestanden. „Da stimmt die Chemie, die beiden vertrauen sich", sagt Baumann. Nur so könne eine Komödie funktionieren. „Denn das ist immer wie ein Gang entlang einer Klippe", sagt Baumann. Man müsse vorsichtig sein, nicht herunterzustürzen. Das Drehteam ist zumindest in der richtigen Stimmung. Es wird viel gelacht.

Valerie Niehaus und Nicole Mercedes Müller blinzeln in die Sonne. Sie stehen am Aussichtspunkt auf der Plaça Rubén Darío und warten, bis die nächste Sequenz abgedreht wird. „Die machen wir noch mal", sagt der Regieassistent. „In der Sonnenbrille von Mercedes spiegelt sich die Kamera." Alles auf Anfang. Die Maskenbildnerin eilt herbei, zückt ihren Pinsel und pudert beide Schauspielerinnen ab. Und dann: Ruhe. Der Ton läuft.

Die Gäste auf der Terrasse des türkischen Restaurants murmeln nur noch leise vor sich hin. Richtig hinschauen dürfen sie auch nicht. Alles muss natürlich aussehen. Die kleine Reisegruppe aus Madrid kann das gut. „Dass wir im deutschen Fernsehen sind, stört uns nicht", sagt eine der Frauen. „Wir werden uns ja sicherlich nicht sehen." Auch Restaurantbesitzer Temel Baklan gibt sich entspannt: „Wir sind trotz des Drehs gut besucht und der Aussichtspunkt ist eine schöne Kulisse."

Mittlerweile werden Stephan Luca und Zsa Zsa Inci Bürkle für die nächste Szene ausgestattet. Ein Tonassistent verkabelt die beiden. Er zuppelt an den Klamotten der Schauspieler herum, bis die Kabel der Mikrophone nicht mehr zu sehen sind. „Deswegen könnte ich kein Schauspieler sein", sagt Baumann und zeigt auf die Szene. „Ständig ist jemand an dir dran, mit einem Pinsel in deinem Gesicht oder eben mit Kabeln an deinem Körper."

Das Produktionsteam ist bunt gemischt. Deutsche, Mallorquiner und Residenten, die schon lange auf Mallorca leben. „Es ist wichtig, locals dabei zu haben, die jede Ecke der Insel kennen", sagt Produzentin Anette Kraska. Sie war vor dem Dreh bereits zwei Mal auf der Insel, um Schauplätze zu suchen. „Die kleine Gasse, in der eine der Szenen gedreht wird, haben Ulli Baumann und ich per Zufall entdeckt", sagt Kraska.

Valldemossa ist nur einer von mehreren Drehorten. „Wir sind in Alcúdia, in Can Pastilla und natürlich am Ballermann", sagt Kraska. Der Film solle den Zuschauern zeigen, dass Mallorca eben mehr ist als nur Party. Denn die Facetten der Insel seien vielfältig. „Mit Valldemossa haben wir einen landschaftlich und kulturell wundervollen Ort für den Dreh gefunden." Die verschiedenen Facetten der Insel sollen, so die Produzentin, stellvertretend stehen für die verschiedenen Lebensentwürfe, die der Film präsentiert. „Genau deswegen haben wir uns ­Mallorca ausgesucht", sagt Kraska. „Natürlich auch, weil viele Deutsche die Insel gut kennen." Und so verzichtet der Film auch nicht auf zwei deutsche Insel-Berühmtheiten. Jürgen Drews und Mickie Krause spielen jeweils sich selbst. „Jürgen Drews ist der Mentor unserer Schlagersängers Gregor, in den sich Antonia verliebt", ­verrät Kraska. Über Mickie Krauses Rolle will sie nicht so richtig mit der Sprache herausrücken. „Nur so viel: Mit ihm wird es eine überraschende Wendung geben."

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Gesellschaft

Tauchveteran Edmunds und Studentin Patterson.
75-jähriger Sporttaucher spürt Diamantring in Illetes auf

75-jähriger Sporttaucher spürt Diamantring in Illetes auf

Eine britische Urlauberin hatte das Erbstück aus vierter Generation beim Baden verloren und...

Oktoberfeste auf Mallorca: O´zapft is an der Playa de Palma

Oktoberfeste auf Mallorca: O´zapft is an der Playa de Palma

Fassanstich mit Jürgen Drews am Freitag (16.9.) - alle Termine in der Übersicht

MZ-Sommerinterviews: Fremd sein ist Ansichtssache

MZ-Sommerinterviews: Fremd sein ist Ansichtssache

In der Reihe beschäftige sich die Mallorca Zeitung mit dem Thema Fremd- oder Einheimischsein auf...

Das Mysterium vom verlorenen Sohn

Das Mysterium vom verlorenen Sohn

23 Jahre nachdem seine Frau mit dem gemeinsamen Kind nach Deutschland verschwand, findet ein...

Mallorca im TV: ´Goodbye Deutschland´

Mallorca im TV: ´Goodbye Deutschland´

Wie Auswandererfamilien ihr Glück auf der Insel in die Hand nehmen

Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein gibt jetzt Businesstipps bei Vox

Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein gibt jetzt Businesstipps bei Vox

Der Selfmade-Millionär soll jungen Existenzgründern beim Einstieg helfen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |