Kurzfilme: So lernen mallorquinische Teenager heute Deutsch

Lehrerin Amelia Llorens rief zu einem Wettbewerb auf, an dem über 220 Schüler teilnahmen. Jetzt wurden die Sieger gekürt

29.04.2016 | 14:52
Video: "Die Entführung", der Siegerfilm der 10. Klassen vom Colegio Madre Alberta
Video: "Post-it", der Siegerfilm der 9. Klassen vom Colegio Santa Maria
Video: "Speck weg", der Siegerfilm der 11. Klassen vom Colegio San Cayetano

Schüler sind zu erstaunlichen kreativen Leistungen fähig, wenn man sie nur dazu anstachelt. Das zeigte sich beim ersten Deutsch-Kurzfilmfestival „Die Eule" am privaten Colegio San Cayetano in Palma. Insgesamt 225 Schüler von San Cayetano sowie der drei Schulen Santa Maria, Sant Pere und Madre Alberta hatten mehr als 30 Filme bei der verantwortlichen Deutschlehrerin Amelia Llorens eingereicht. Die 35-Jährige hatte die Idee und schulterte das Projekt gemeinsam mit ihren Deutsch-Kolleginnen am Colegio San Cayetano und den Deutschlehrerinnen der anderen Schulen. Zur feierlichen „Oscarverleihung" – statt der gut 34 Zentimeter großen goldenen Statue wurden den Siegern kleine Eulenfiguren, das Wappentier der Privatschule, überreicht – am Freitag (8.4.) kamen rund 600 Schüler, Eltern und Freunde zusammen.

Für das Finale hatten sich zwölf Filme qualifiziert, aus denen die Jury, bestehend aus der deutschen Konsulin Sabine Lammers, der Kulturstadträtin Susanna Moll, dem CineCiutat-Initiator Pedro Barbadillo und MZ-Chefredakteur Ciro Krauthausen, drei Zweitplatzierte und drei Gewinner kürte. Die Jury­mitglieder trafen ihre endgültige Entscheidung erst direkt in der Gala.

Für die Schüler gingen damit sechs intensive Monate zu Ende. So lange hatten sie Zeit, um ihren Fünfminüter zu einem frei
wählbaren Thema zu drehen. Erwartungsgemäß ging es da vor allem um Probleme, die Teenager beschäftigen. Mobbing und Übergewicht, soziale Ungleichheit, aber auch der deutsche Tourismus auf Mallorca spielten eine Rolle. Am Ende gab es je ein Siegerteam von den Schulen San Cayetano, Madre Alberta und Santa Maria.

Die erfolgreichen Jungregisseure nahmen Sachpreise entgegen, die Minkner&Partner, die Clínica Juaneda, das deutsche Konsulat und das Palma Aquarium stellten. Schon jetzt ist sicher, dass es im nächsten Jahr eine Wiederholung geben wird.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Gesellschaft

Ella Rumpf: "Als Nächstes spiele ich eine coole Lady"

Ella Rumpf: "Als Nächstes spiele ich eine coole Lady"

Die 22-Jährige wurde beim Evolution Film Festival als beste Schauspielerin ausgezeichnet

Vertrauen und ein bisschen Hilfe zum Erfolg auf Mallorca

Vertrauen und ein bisschen Hilfe zum Erfolg auf Mallorca

Seit 2011 vergibt die gemeinnützige Organisation „Treball Solidari" auf Mallorca...

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Peter Hoffmann holt „Atmen" vom „Kollektiv Schluß mit ohne" auf die Insel

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Die balearischen Freimaurer haben ein Imageproblem. Zum 25-jährigen Bestehen der Hauptloge soll...

25.000 Menschen suchen zu Allerheiligen den Friedhof von Palma auf

Die Mallorquiner gedachten der Verstorbenen. In Deutschland erfolgt der Friedhofsbesuch...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |