Betreiber von Nassau Beach Club träumt von gläserner Kathedrale

Der österreichische Hotelier Günther Aloys stellt den Bau einer neuen Sehenswürdigkeit in der Bucht von Palma zur Debatte

06.06.2017 | 13:32
Betreiber von Nassau Beach Club träumt von gläserner Kathedrale

Ein Spiegelbild der Kathedrale auf dem Meer – so stellt sich der österreichische Hotelier und Betreiber des Nassau Beach Club in Palmas Viertel Portitxol, Günther Aloys, eine neue, futuristische Sehenswürdigkeit von Palma vor.

„Eine Kathedrale aus Glas, in der Originalgröße von La Seu, mitten auf dem Meer – das zieht bestimmt mehrere Millionen Touristen pro Jahr an", wird Aloys in einer Pressemitteilung vom Dienstag (6.6.) zitiert. "Ich möchte mich mit der Idee, ein gläsernes imposantes Wahrzeichen zu schaffen, bei meiner Lieblingsstadt Palma bedanken, in der ich nun schon viele Sommer verbringen konnte. Mein Vorschlag ist extrem! Ich bin aber überzeugt, dass diese Idee Mallorca und der Stadt Palma zu einem noch besseren Image verhelfen kann."

Vom Rathaus in Palma, wo man sich derzeit weniger um die Anwerbung weiterer Touristen als um die Steuerung der Touristenströme Sorgen macht, gibt es noch keine Reaktion. Der Stadt sei die Idee noch nicht vorgestellt worden, so eine Sprecherin gegenüber der MZ, es gehe nun erstmal darum, mit dieser Vision, bzw. diesem Traum einer "nachhaltigen Attraktion" eine öffentliche Debatte anzustoßen. Auch die Berechnung von Kosten und Rentabilität wären nachfolgende Schritte.

Die Vision des Hoteliers (Hotel Madlein und Hotel Elisabeth) sowie Vorsitzenden des Think-Tank Workshop Ischgl sieht vor, dass die gläserne Kathedrale auf einem Fundament in der Bucht von Palma entstehen würde. Das gläserne Bauwerk würde dann mit Licht sowie mit sich verändernden dreidimensionalen Projektionen im Innenraum in Szene gesetzt. "Das atemberaubende Kunstwerk soll Tag und Nacht geöffnet und für alle Menschen zugänglich sein."

Ungelöst ist unterdessen nach wie vor der Streit mit der balearischen Hafenbehörde, die dem Nassau Beach Club wegen des Auslaufens der Konzession mit einer Zwangsräumung gedroht hatte. Nach einer Verwaltungsklage wurde der Bescheid vorläufig ausgesetzt, und der Beach Club darf vorerst weiter öffnen.    /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gesellschaft

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Peter Hoffmann holt „Atmen" vom „Kollektiv Schluß mit ohne" auf die Insel

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Die balearischen Freimaurer haben ein Imageproblem. Zum 25-jährigen Bestehen der Hauptloge soll...

25.000 Menschen suchen zu Allerheiligen den Friedhof von Palma auf

Die Mallorquiner gedachten der Verstorbenen. In Deutschland erfolgt der Friedhofsbesuch...

Ballermann ist nur noch "döp, döp und eskalieren"

Ballermann ist nur noch "döp, döp und eskalieren"

Erich Öxler denkt sich Malle-Hits aus. Er war es, der Jürgen Drews Kultsong "König von Mallorca"...

Bei diesem Schäfer werden alle Frauen schwach

Bei diesem Schäfer werden alle Frauen schwach

Der Mallorquiner Jaume Coll hatte in Hamburg Erfolg als Fotomodel. Bis er beschloss, lieber wieder...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |