Mallorquinische Band rappt gegen Urlauber-Exzesse auf ihrer Insel

Gruppe Tabú veröffentlicht neues Musikvideo mit polemischen Ausschnitten der Sauf- und Sexorgien in Magaluf

24.07.2017 | 16:33
Die Rapper von Tabú in ihrem Video "Punta Ballena".
Fotogalerie: Geht´s noch? so schlagen Mallorcas Urlauber über die Sträne

Einen Videoclip gegen die Exzesse der Urlauber auf Mallorca hat die einheimische Band Tabú veröffentlicht. Im Südwesten der Insel, in Magaluf gedreht, richtet sich der Song "Punta Ballena" gegen die aus dem Ruder gelaufenen Sauf- und Sexorgien auf der Heimatinsel der Musiker. Schon der erste Vers des gerappten Sprechgesangs lässt keinen Zweifel an der Botschaft: "Das ist Punta Ballena. Es ist die Hotel-Lobby, alles für's Geld, denn hier sieht man alles, nur keinen Polizisten."

Fotogalerie: So wild geht es in Magaluf zu

In das Musikvideo sind Ausschnitte jener Facebook-Videos eingebettet, die in den vergangenen Jahren immer wieder zu Skandalen an der besonders bei britischen Touristen beliebten Urlaubermeile geführt hatten. Dazu rappen die Mallorquiner übersetzt: "Das ist Punta Ballena. Eine Problemzone mit dem Motto 'Mach, was du willst'. Schlägereien, Sex, Flaschen und Flachmänner; nachts Exzesse, morgens Kater.

Punta Ballena gilt auf Mallorca als das britische Pendant zum Ballermann der Deutschen. In den vergangenen Jahren bemühten sich einzelne Hoteliers, Geschäftsleute, Anwohner und Politiker in dem zu Calvià gehörenden Ortsteil mehrfach, das Image der Urlaubermeile aufzubessern. Doch auch in diesem Jahr kam es zu wiederholt zu Schlägereien und nackt herumlaufenden Halbstarken. Doch die Insulaner sorgen sich nicht nur um das Image einzelner Ortsteile wie Magaluf oder der Playa de Palma. Durch Benimmregeln, hohe Sanktionen und öffentliche Appelle kritisierten Politiker des Linksregierung in den vergangenen Wochen wiederholt den Sauftourismus auf der Insel.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |