Christian Lindner im MZ-Interview: "Man gönnt uns ein Comeback"

Der FDP-Chef und Spitzenkandidat über den anstehenden Wahlkampf, den Streit um Ferienvermietung und Mietwagen auf Mallorca sowie den Traum einer Insel-Immobilie

03.08.2017 | 09:02
Zu Ostern auf die Finca, im Sommer ins Hotel: Christian Lindner an Palmas Stadtstrand Can Pere Antoni, vor dem Nassau Beach Club.

Eigentlich wollte Christian Lindner schon zu Ostern nach Mallorca kommen. Doch die Stamm-Finca war schon weg, „es gab nur noch auf Ibiza etwas zu bezahlbaren Preisen." Jetzt aber, bevor der Wahlkampf losgeht, stand Erholung auf Mallorca auf dem Programm: täglich Sport in einem Fitness­center in Portitxol, Freunde treffen, Boot fahren, Jetski, Bummel in Palma, Kartfahren. Die Mallorca Zeitung traf den 38-Jährigen am Mittwoch (2.8.) einen Tag vor dem Rückflug zum Interview im Nassau Beach Club in Palma de Mallorca.

Im Interview, das Sie in der MZ-Printausgabe vom 3. August sowie im neuen E-Paper lesen können, erzählt Lindner von seinen Eindrücken von der Insel in der Hauptsaison und appelliert an seine Landsleute, Exzesse, wie sie in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen sorgten, zu meiden. "Gerade, weil wir Mallorca so schätzen, sollten sich die deutschen Urlauber ordentlich benehmen." Auch zur Debatte über die Ferienvermietung und die immer größere Mietwagenflotte hat der Liberale eine klare Meinung.

Die FDP ist in den sozialen Netzwerken vorne dabei - mit ein Grund für die derzeit guten Umfrageergebnisse, wie Lindner im Interview erklärt. Sein liebstes Social Network: Instagram. Der FDP-Spitzenkandidat erzählt außerdem von Selfies mit Mallorca-Urlaubern und deren Reaktionen, vom Blick auf die spanische Politik und den Traum von einer Mallorca-Immobilie.

Das Interview lesen Sie hier im E-Paper

 

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. #mallorca #btw17 #wahlkampf #mallorcazeitung #live #interview

A post shared by Christian Lindner (@cl2017) on


auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |