Fremdenverkehrsverband Mallorca kritisiert Touristensteuer und Es-Trenc-Chaos

Die Vereinigung überreichte am Montag (11.12.) ihre alljährlichen Preise

12.12.2017 | 10:20
Gruppenbild mit Geehrten.

Der Fremdenverkehrsverband auf Mallorca (Fomento del Turismo) hat im Rahmen seiner alljährlichen Preisverleihung am Montag (11.12.) die Politiker auf Mallorca dazu aufgerufen, den Eindruck zu vermeiden, dass die Urlauber nicht willkommen sein könnten. "Es muss die Botschaft vermieden werden, dass wir sie auf Mallorca nicht wollen", so Präsident Eduardo Gamero.

Er kritisierte sowohl die Touristensteuer, die im kommenden Jahr deutlich angehoben werden soll, sowie auch den Ärger am Naturstrand Es Trenc, wo dieses Jahr keine Strandbuden die Badegäste versorgten - nach einem Abrissurteil war keine neue Ausschreibung zustande gekommen.

Geehrt wurden in diesem Jahr mit der Goldmedalle des Verbands der Präsident von Golf de Alcanada und Ex-Präsident der Vereinigung der Golfplätze auf den Balearen, Federico Knuchel, der Ex-Hoteldirektor Miguel Bermúdez sowie postum der Eigentümer der Hotelkette Piñero, Pablo Piñero. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |