Per Mausklick zum Termin beim Hausarzt

Das neue Internetportal des staatlichen Gesundheitssystems IB-Salut bietet den Patienten Online-Terminvereinbarungen und diverse andere Dienstleistungen

14.03.2012 | 17:33
Das Internetportal www.ibsalut.es bietet Dienstleistungen, die bislang nur per Telefon oder im Gesundheitszentrum erhältlich waren. So kann etwa mit wenigen Klicks ein Termin beim Hausarzt vereinbart werden
Das Internetportal www.ibsalut.es bietet Dienstleistungen, die bislang nur per Telefon oder im Gesundheitszentrum erhältlich waren. So kann etwa mit wenigen Klicks ein Termin beim Hausarzt vereinbart werden

Den nächsten Termin bei Ihrem Hausarzt können Sie in Zukunft auch mitten in der Nacht vereinbaren, genauso wie Ihre neue Patientenkarte bestellen oder sich über die unbequemen Stühle in ihrem Gesundheitszentrum beschweren. Das alles und noch mehr bietet das neue Internetportal www.ibsalut.es des staatlichen Gesundheitssystems der Balearen. Achtung: Die Seite erscheint auf Katalanisch. Um die Seite auf Spanisch umzustellen, ist es wichtig, sofort oben rechts auf den entsprechenden Sprach-Button zu klicken. Wenn die Sprache des Portals erst während eines weiteren Schritts umgestellt wird, werden die Texte nur zum Teil übersetzt. Allerdings sind die kurz gehaltenen Abfrageformulare mit soliden Spanischkenntnissen auch auf Katalanisch leicht zu verstehen. Das Service-Angebot für Bürger (ciutadans) findet sich links auf der Startseite.

Termin beim Hausarzt vereinbaren:
Ganz links oben auf der Seite die Schaltfläche „Cita Prèvia“ auswählen. Nach einem Klick darauf öffnet sich ein Fenster, in dem die Nummer der Gesundheitskarte und das Geburtsdatum eingetragen werden müssen. Danach öffnet sich ein Kalender. Wenn man mit der Maus auf das gewünschte Datum geht, werden die an diesem Tag möglichen Termine angezeigt. Auf die gewünschte Uhrzeit klicken und abschließend auf „aceptar“ gehen. Damit ist der Termin vereinbart.

Absage Termin beim Facharzt/im Krankenhaus:
Dafür gibt es auf der Startseite direkt unter ­„Cita Prèvia“ die Schaltfläche „Anullació de cites hospitalàries“. In dem nachfolgenden Fenster müssen Name und Geburtsdatum eingetragen werden und danach die entsprechende Klinik und die Art der Untersuchung ausgewählt werden.

Neue Kontaktdaten:
Wer eine neue Telefonnummer oder
E-Mailadresse hat, kann seine Kontaktdaten unter „Actualització de dades“ aktualisieren.

Neue Gesundheitskarte beantragen:
Wer seine Gesundheitskarte verloren hat oder wenn diese beschädigt worden ist, kann eine neue unter „Reedició de TSI“ (TSI = Targeta Sanitària Individual) beantragen. Die Karte wird dann auf dem Postweg zugestellt. Die Online-Bestellung funktioniert allerdings nicht bei der erstmaligen Bestellung der Gesundheitskarte. Diese kann weiterhin nur beim zuständigen Gesundheitszentrum mit Vorlage des vom Arbeitgeber ausgestellten Dokuments der Seguridad Social, dem Einwohnermeldeamtsnachweis (certificat d‘empadronament) und dem Ausländerregisternachweis mit der NIE-Nummer beantragt werden. Dort erhält man auch ein vorläufiges Dokument, bis die Plastikkarte zugestellt wird.

Wechsel des Hausarzts beantragen:
Freie Arztwahl gibt es im staatlichen Gesundheitssystem eigentlich nicht. Jedem Bürger wird ein Gesundheitszentrum und ein dort tätiger Hausarzt (metge de familia) zugewiesen. Der Name dieses Hausarzts wird dann mit einem Aufkleber auf der Rückseite der Gesundheitskarte vermerkt. Wer mit seinem Arzt unzufrieden ist oder dessen Sprechzeiten unpraktisch findet, kann aber einen Wechsel beantragen. Dieser wird üblicherweise auch genehmigt und kann nun auch online unter „Canvi de metge o infermera“ in die Wege geleitet werden.

Adressen und Auskunft über Gesundheitszentren:
Unter „Cercador de Centres“ gelangt man über die Schaltfläche „Premeu aquí per consultar la llista completa dels nostres centres de salut“ nicht nur zu einer geografisch geordneten Auflistung aller staatlichen Gesundheitszentren und Krankenhäuser, sondern erhält auch weitere Informationen, wie die Adresse mit Öffnungszeiten, eine visuelle Darstellung des Standorts per Google Maps und Angaben zur personellen Ausstattung und dem verfügbaren medizinischen Angebot.

Beschwerden und Verbesserungsvorschläge:
Wer mit der Versorgung von IB-Salut unzufrieden ist, kann seinem Ärger unter „Suggeriments Queixes“ Luft machen, allerdings sollte dies auf Katalanisch oder Spanisch geschehen.

Der gläserne Patient:
Auf der Internetseite finden sich außerdem im rechten Teil unter „Targeta Sanitària Individual“ allgemeine Informationen über die Gesundheitskarte. Unter „Història de Salut“ wird die bei IB-Salut angelegte Patientenakte erklärt. Unter der Schaltfläche „Recepte Electrònica“ wird die Möglichkeit, sich Rezepte elektronisch auf seiner Gesundheitskarte ausstellen zu lassen, erläutert. In einem Video werden die Vorteile des elektronischen Rezepts im Gegenteil zum klassischen Rezept auf Papier beschrieben. Der Hausarzt speichert das Rezept mit Informationen zur richtigen Einnahme und der Dauer der Behandlung direkt auf der Gesundheitskarte ab. Mit dem Einlesen der Gesundheitskarte bekommt der Arzt auch Zugang zur Patientenakte und Information über andere Medikamente, die der Patient bereits einnimmt. Die Karte kann dann auch in der Apotheke eingelesen werden. Wer immer wieder das gleiche Medikament braucht, muss sich das Rezept dann nicht jeweils neu im Gesundheitszentrum ausstellen lassen, sondern kann die Karte mit dem Dauer-Rezept immer wieder in der Apotheke vorzeigen.

Wichtige Telefonnummern:
Die Leistungen des Internetportals www.ibsalut.es sind auch weiterhin per Telefon oder vor Ort im Gesundheitszentrum erhältlich. Wer eine neue Adresse hat und noch nicht weiß, welches Gesundheitszentrum nun zuständig ist, erfährt dies unter der Telefonnummer 971-17 55 91. Termine beim Hausarzt können nach wie vor auch unter Tel.: 902-07 90 79 vereinbart werden. Unter der Nummer kann etwa auch erfragt werden, welches Notfallzentrum (PAC = puesto de atención ciudadana) bei einer akuten Erkrankung geöffnet hat. Die Notrufnummer lautet 061. Eine Änderung der Adresse kann auch persönlich im Gesundheitszentrum angezeigt werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gesundheit

Blick auf Überbleibsel eines "Botellón".
Eltern beklagen Alkoholproblem balearischer Jugendlicher

Eltern beklagen Alkoholproblem balearischer Jugendlicher

50 von 100 Heranwachsenden zwischen 14 und 18 Jahren waren angeblich 2015 mindestens einmal...

Legionärskrankheit: Hotel in Calvià muss Entschädigung zahlen

Legionärskrankheit: Hotel in Calvià muss Entschädigung zahlen

Ein brititscher Urlauber hatte sich im Jahr 2001 mit dem Virus infiziert

Ein Sonnencreme-Automat für Mallorca

Ein Sonnencreme-Automat für Mallorca

Nein, da kommen keine Schokoriegel raus! Das Gerät "Hi Sun Touch" bestimmt den individuellen...

Erste Hilfe Mallorca: wissen, was zu tun ist

Erste Hilfe Mallorca: wissen, was zu tun ist

Im Notfall muss man auch ohne Intensivausbildung handeln. Eine neue Initiative bereitet darauf vor

Notrufnummer auf Mallorca: 112 oder 061 wählen?

Auf den Balearen gibt es zwei wichtige Notrufnummern: die 112 und die 061. Erstere ist die...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |