Deutsche und Schweizer Investoren planen Seniorenresidenz in Artà

Es handelt sich um deutsche und Schweizer Investoren

11.09.2015 | 10:28

Deutsche und Schweizer Investoren wollen in Artà im Nordosten von Mallorca eine private Seniorenresidenz errichten. Eingerichtet werden soll diese in einem Gebäude, das ehemals das Restaurant "El Barbacoa" beherbergte, wie Bürgermeister Bartomeu Gili am Donnerstag (10.9.) sagte. Der Politiker hofft auf zahlreiche Arbeitsplätze für Anwohner. Ein anderes Grundstück befindet sich schon im Besitz der Investoren.

Die Einrichtung soll in einem Gewerbegebiet entstehen, das vor zehn Jahren ausgewiesen wurde, aber bislang kaum genutzt wurde. Die Gemeinde verfügt bereits über ein kommunales Altenheim mit 45 Plätzen, für das es jedoch lange Wartelisten gibt. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |