Eltern beklagen Alkoholproblem balearischer Jugendlicher

50 von 100 Heranwachsenden zwischen 14 und 18 Jahren waren angeblich 2015 mindestens einmal betrunken

11.07.2016 | 14:07
Blick auf Überbleibsel eines "Botellón".

Der offensichtlich ausgeprägte Alkoholkonsum balearischer Minderjähriger macht Eltern zunehmend nervös. Bereits vor dem Erreichen des 14. Lebensjahres griffen viele zur Flasche, beklagten Vertreter der Vereinigung "Federació d'Assciacions de Pares i Mares d'Alumnes" (Fapa) am Freitag (8.7.) auf einer Pressekonferenz in Palma.

50 Prozent der Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren seien im vergangenen Jahr mindestens einmal betrunken gewesen, 77 Prozent hätten in diesem Zeitraum Bekanntschaft mit Alkohol gemacht. Den Eltern macht vor allem Sorgen, dass mehr Mädchen als Jungen für Alkohol empfänglich seien.

Weiterhin sehen sie einen Zusammenhang zwischen verstärktem Alkoholkonsum und steigender sexueller Gewalt. Sie beschuldigen desweiteren Firmen, die Heranwachsenden durch Werbung so zu manipulieren, dass diese das Trinken von Alkohol für "cool" halten. Die Eltern verlangen zudem von Supermarkt-Verantwortlichen, verstärkt zu verhindern, dass Jugendliche dort Alkohol kaufen.

Nicht nur auf Mallorca, sondern in ganz Spanien sind so genannte "Botellones" – öffentliche Besäufnisse etwa vor Diskotheken – unter Jugendichen seit Jahren gang und gäbe. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gesundheit

Der heiße Sommer hat die Ozon-Belastung verstärkt.
Balearen sind spanienweit Spitzenreiter bei Ozon-Belastung

Balearen sind spanienweit Spitzenreiter bei Ozon-Belastung

12 von 18 Messstationen zeigen zu hohe Werte an. Umweltorganisation kritisiert Untätigkeit der...

Warum wir beim Fischverzehr auf Mallorca unsere Kleidung essen

Warum wir beim Fischverzehr auf Mallorca unsere Kleidung essen

Mikrofasern aus Fleece und synthetischen Stoffen verschmutzen massiv das Meer und dringen in die...

Lange Wartezeiten bei Impfungen auf Mallorca

Lange Wartezeiten bei Impfungen auf Mallorca

Die Gesundheitsministerin verweist neben "Verwaltungsproblemen" auf internationale Lieferengpässe

Rettung im Meer: Erst richtig greifen, dann richtig drücken

Rettung im Meer: Erst richtig greifen, dann richtig drücken

Jährlich ertrinken Hunderte Menschen in Spanien, auch weil sie rote Flaggen an den Stränden...

Die tückischen Unterströmungen an der Playa de Muro

Mit die gefährlichsten Stellen im Meer vor Mallorca befinden sich vor der Playa de Muro in den...

Was man bei der Ersten Hilfe unbedingt beachten muss

Was man bei der Ersten Hilfe unbedingt beachten muss

Ein Kurs im Deutschen Facharztzentrum nimmt die Unsicherheit bei Erste-Hilfe-Maßnahmen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |