Sozialwohnungen auf Mallorca an Urlauber vermietet: 21.000 Euro Strafe

Zunächst geht es um drei Wohnungen in Palmas Stadtviertel Sa Gerreria, weitere Fälle werden geprüft

08.07.2017 | 02:30
Sozialwohnungen an Touristen zu vermieten, kann teuer zu stehen kommen.

Mindestens 21.000 Euro Strafe soll das Unternehmen Agopoli Business zahlen, weil es drei öffentlich geförderte Sozialwohnungen in Palma de Mallorca illegal an Touristen vermietet haben soll. Darüber berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Freitag (7.7.). Jeweils 6.000 Euro sind für jede der drei Wohnungen fällig, weitere 3.000 Euro Strafe stehen auf das Entfernen der offiziellen Hinweisschilder der balearischen Wohnungsbehörde, die die Unterkünfte als Sozialwohnungen kennzeichneten.

Die Ermittlungen gehen weiter. Zur Zeit wird untersucht, in welchem Verhältnis das Unternehmen Agopoli Business zu der Firma Orion steht, die mit der Ferienvermietung beauftragt war. Sollten in diesem Zusammenhang weitere Straftaten festgestellt werden, könnte sich die Strafe noch einmal deutlich erhöhen, hieß es.

Wie berichtet, wurden die drei Wohnungen in Palmas Stadtviertel sa Gerreria über die Vermittlungsportale Airbnb und Booking für Preise von über 150 Euro pro Nacht vermietet. Abgesehen vom rechtlichen Graubereich der Ferienvermietung an sich, dürfen die staatlich regulierten Mietpreise dieser Sozialwohnungen nicht 450 Euro pro Monat übersteigen.

Gegen die von der Wohnungsbehörde verhängte Sanktion kann das Unternehmen nun Einspruch erheben. Der Fall erhält große Aufmerksamkeit durch die Medien, weil es sich um die erste Strafe dieser Art handelt. Weitere könnten folgen. Immobilien in den Viertel El Molinar und Cala Major werden derzeit untersucht. Dabei würden auch die Webportale überprüft. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Mallorca-Immobilien im Video




Immobilienmakler auf Mallorca

Sie möchten bei einem Immobilienmakler direkt nach Immobilien auf Mallorca suchen? Sehen Sie hier eine Auswahl an renommierten Maklern, die eine Vielzahl an Immobilien bieten können, sei es eine Wohnung, ein Haus, eine Finca oder auch ein Grundstück zum Bauen, wenn Sie einen Neubau auf der Insel vorziehen.



Service rund um den Hauskauf auf Mallorca

Egal, ob vor oder nach dem Hauskauf auf Mallorca: Dienstleister werden immer benötigt, sei es ein Rechtsanwalt, der sich auf Mallorca auskennt, oder Handwerker, die sich um die Heizung kümmern oder gerade gekaufte Immobilie renovieren. Hier finden Sie einige Unternehmen aus dem Bereich Immobilien.

Immobilien

Prozess um Tagomago: Anwalt von Matthias Kühn fordert Unwirksamkeit des Verfahrens

Prozess um Tagomago: Anwalt von Matthias Kühn fordert Unwirksamkeit des Verfahrens

Der Immobilienunternehmer muss sich wegen mutmaßlich illegaler Bauarbeiten auf der Insel vor Ibiza...

Parlament durchleuchtet Immobilienbesitz der Kirche auf Mallorca

Parlament durchleuchtet Immobilienbesitz der Kirche auf Mallorca

Auf eine Initiative der Linksparteien hin wurde eine Liste der Besitztümer erstellt

Ärger um Baulizenzen: kein Anschluss in Son Vida

Ärger um Baulizenzen: kein Anschluss in Son Vida

Ohne Anschluss an die Kanalisation keine Genehmigung: Erste Anwohner bekommen die Folgen des...

Wer wird Nachmieter im Ferienapartment?

Wer wird Nachmieter im Ferienapartment?

Angst vor Strafen: Viele Wohnungs-Angebote verschwinden aus den Vermittlungsportalen. Haben...

Anwesen in Alcúdia führt Liste der teuersten Immobilien in Spanien an

Anwesen in Alcúdia führt Liste der teuersten Immobilien in Spanien an

Ranking des Portals Idealista: Die Villa in Alcúdia soll 57,5 Millionen Euro kosten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |