Das Restaurant Randemar in Port de Sóller

23-06-2009  
Bis zu 100 Personen finden auf der Terrasse Platz.
Bis zu 100 Personen finden auf der Terrasse Platz.  Foto: Randemar

WOLFGANG SCHÖNBORN Viel haben sie nicht gemeinsam, der berühmte Meeresboulevard Malecón in Havanna und die Hafenpromenade von Port de Sóller. Aber ein bisschen schon. Beiden ist anzusehen, dass es einmal bessere Zeiten gegeben haben muss. Die alte Straßenbahn, die vollgepfropft mit Urlaubern durch den mallorquinischen Hafenort zuckelt, würde auch gut in die kubanische Hauptstadt passen. Und ein feiner Hauch des Verfalls kitzelt trotz der vielen Bautätigkeit und Renovierungen der vergangenen Jahre auch an Port de Sóllers Promenade noch immer in der Nase.

Mitten an dieser Meile liegt das Restaurant Randemar, abgeschirmt von einer soliden Mauer in Hüfthöhe. Durch den darüber angebrachten schmiedeeisernen Zaun blickt man von der Straße auf eine großzüge Gartenterrasse, die vor einer gediegenen mallorquinischen Villa liegt. Über der Terrasse ist ein großes, bei Bedarf aufrollbares Sonnensegel angebracht, so dass alle Gäste in den Genuss von den im Sommer begehrten Schattenplätzen kommen.

Das Randemar wirkt ein wenig wie eines dieser gepflegten Botschaftsgebäude, die vor allem dadurch auffallen, dass es in der Nachbarschaft nicht ganz so schön ausschaut. Die Botschaft im Ran­demar könnte lauten: Hier sind Sie auf der sicheren Seite, hier machen Sie nichts falsch.

Genauso präsentiert sich die Karte des Restaurants. Es dominiert weder eine bestimmte Küche, noch gibt es ein einheitliches Preisniveau. Stattdessen ist für jeden etwas dabei. Zum Beispiel ­Pizza und Pasta, was zunächst überraschen mag, aber dem Umstand geschuldet ist, dass das Restaurant in seinen Anfängen vor 16 Jahren ein reines Pizza- und Pasta-Lokal war. Ein paar dieser Gerichte habe er auf der Karte gelassen, erzählt Toni Oliver, der Inhaber, auch weil sie die Option böten, im Randemar relativ preiswert zu essen. Neben Pizza und Pasta, einem enormen Hausburger oder dem sogenannten roto madrileño, einer spanischen Haupstadtvariante von Spiegel­eiern mit Bratkartoffeln, bietet das Lokal allerlei Fisch- und Fleischgerichte wie den Lachs aus dem Ofen mit Papaya-Chutney oder das Lammcarré mit feinen Kräutern.

Im Randemar setze man vor allem auf die gute Qualität der verwendeten Produkte, sagt Toni Oliver. Beim Fleisch bespielsweise kaufe man nur die hochpreisigen Marken Angus und Skare, Fisch werde täglich frisch vom Großmarkt in Palma geliefert, kleine Mengen kaufe er auch im örtlichen Hafen. Die Preise liegen allesamt im mittleren bis gehobenen Bereich. Aufgrund der Wirtschaftskrise habe man sie in diesem Jahr eher ein wenig nach unten korrigiert, erzählt der Inhaber. So zahlt man für den mallorquinischen Gemüsesalat Trampó, der im Randemar mit Orangen aus Sóller und Thunfisch angerichtet wird, 10,75 Euro. Ein Filet vom Ochsen mit Portweinsauce und Spargel schlägt mit knapp 20 Euro zu Buche, Lachs-Tallarine bekommt man für 11,75 Euro. Noch bis zum 21. Juni bietet das Restaurant für 15 Euro ein dreigängiges Menü an, bei dem Zitrusfrüchte der Region verwendet werden. Dieses Menü gibt es jedoch nur auf Vorbestellung.

Keine Überraschung ist, dass im Randemar die Speisekarten übersetzt sind, denn das Lokal lebt hauptsächlich von ausländischen Gästen. Die übersetzten Karten sind allerdings Spaßverderber, denn man findet keine der sonst verbreiteten lustigen Fehler.

Eine Besonderheit ist die sich im Erdgeschoss befindende Lounge-Bar. Hier weicht die Botschaftsatmosphäre dem Club-Ambiente von Szenelokalen. Wer abends auf einen Tisch wartet, kann sich bei einem Drink und sattem Easy-Listening-Sound kurzweilen. Auch für den berühmten Absacker muss man im Randemar nicht das Lokal wechseln.

Restaurant-Checkliste

Küche: mediterran

Preisniveau: **

Parkplatz: nein

Terrasse: ja

Öffnungszeiten: täglich von 12.15 - 16 Uhr und von 19 - 23.30 Uhr. Das Restaurant schließt von Mitte November bis Anfang März Kreditkarten: alle außer Diners und Amex

Speisekarte: D, Sp, E, F

Reservierung: abends zu empfehlen

Dresscode: casual

besondere Features: private Feiern, Essen

Ansprechpartner: Toni Oliver

Adresse: Es Traves, 16 07108 Port de Sóller Tel.: 971-63 45 78

Website: www.randemar.com

E-Mail: restaurante@randemar.com

Preise: * unter 20 Euro, ** 20 - 35 Euro, *** 35 - 50 Euro, **** über 50 Euro (jeweils für Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch, ohne Getränke)

  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe
Diari de Girona | Diario de Ibiza | Diario de Mallorca | Empordà | Faro de Vigo | Información | La Opinión A Coruña | La Opinión de Granada | La Opinión de Málaga | La Opinión de Murcia | La Opinión de Tenerife | La Opinión de Zamora | La Provincia | La Nueva España | Levante-EMV | Regió 7 | Superdeporte | The Adelaide Review | 97.7 La Radio | Blog Mis-Recetas | Euroresidentes | Lotería de Navidad | Oscars | Premios Goya