Schlemmen in Port de Pollença: Stay ... just a little bit longer ...

Das Restaurant "Stay" in außergewöhnlicher Lage auf der Mole in Port de Pollença

26-08-2010  
Das Meer ist zum Greifen nahe im Stay.
Das Meer ist zum Greifen nahe im Stay. Foto: Martina Zender

MARTINA ZENDER 80 Kilogramm Fisch und Meeresfrüchte werden in der Hochsaison täglich ins Restaurant Stay in Port de Pollença geliefert, zubereitet und verzehrt. Bei 220 Terrassenplätzen, die meist alle besetzt sind, und dem guten Ruf für Flossen- und Krustentiergerichte ist dies kein Wunder.

Über 13 Jahre, für Chefköche eine Seltenheit, ist Jonny Herrmann (40) Herr der Töpfe und steht im Sommer einem über 15-köpfigen Küchenteam vor: „Wir sind quasi eine Familie, die Stimmung ist super, wieso sollte ich da wechseln?" In den Ferien erkundet der Hannoveraner zur Abwechslung Asiens Küchen. So weilt er häufiger in Singapur und besucht Starkoch und Freund Otto Weibel im Raffles-Hotel. „Ich lasse einige asiatische Akzente vor allem ins Menü einfließen, das mögen meine Gäste."
José Maria Gassó (56), ein Besitzer mit viel Energie, übernahm das Lokal auf der Mole im Hafen vor 21 Jahren. 2005 ließ er das alte Gebäude komplett abreißen und baute einen modernen Flachbau. Innen ist das Restaurant mit grauen Tönen und roten Akzenten gestaltet.

Das Stay ist ganzjährig geöffnet, 365 Tage jeweils durchgehend von 9 Uhr bis nachts, wenn der letzte Gast das Lokal verlässt. Im Winter genießt man Terrassenfeeling dank Heizsystem oder blickt durch die vollverglaste Front aufs Meer. „Dann ist zwar weniger los, aber die Atmosphäre ist einzigartig", schwärmt Gassó.

Für den engagierten Gassó stehen Qualität und Kontinuität an erster Stelle – neben freundlichem Service. Deshalb nutzt er seit Beginn die gleichen Zulieferer, „da weiß ich, was ich bekomme. Sebastián und Joana bringen Gemüse von ihrem Hof bei Sa Pobla. Auch ihre Landeier von glücklichen Hühnern sind fantastisch."

In Kombination mit Foie Gras und Bratkartoffeln werden die huevos rotos (15,90 Euro) häufig geordert und gehören zu den Favoriten des Chefs. Befreundet ist er mittlerweile auch mit dem Fischer, der am Kai ums Eck sein Boot liegen hat und dem Metzger aus Asturien, der das feine Rindfleisch schickt.

Von Bocadillos über Snacks (4,60 - 11,80 Euro) und Tapas (4 Euro, jeweils bis 19 Uhr) bis hin zum mediterranen À-la-carte-Angebot und dem exklusiven Drei-Gang-Menü (33 Euro inklusive Wein, Wasser, Digestiv und Kaffee) findet hier jeder, was er mag – und in hoher Qualität: „Convenience-Produkte gibt´s bei mir nicht, alles ist hausgemacht", erzählt Herrmann.

Viele Nicht-Spanier goutieren die exzeptionelle Lage. Der mehrsprachige Gassó kennt die meisten seit vielen Jahren, darunter auch etliche Prominente, aber „ich bin diskret, bei mir werden sie auch keine Bilder finden mit mir und einem Promi im Arm".

Hauptsache, alle genießen und haben Spaß – so wie der Chef. Auszeiten sind rar, und wenn, dann wandert er am liebsten alleine in den Alpen und möchte niemanden sehen. „Das ist manchmal bei Hunderten von Gästen tagtäglich einfach nötig", sagt´s und springt auf, um die nächsten „Freunde" aufs Herzlichste zu begrüßen …

Familiär am Hafen:
Restaurant Stay, geöffnet täglich 9 - 24 Uhr (Küche bis 23 Uhr), Moli nou s/n, Port de Pollença, Tel.: 971-86 40 13, www.stayrestaurant.com

  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe
Diari de Girona | Diario de Ibiza | Diario de Mallorca | Empordà | Faro de Vigo | Información | La Opinión A Coruña | La Opinión de Granada | La Opinión de Málaga | La Opinión de Murcia | La Opinión de Tenerife | La Opinión de Zamora | La Provincia | La Nueva España | Levante-EMV | Regió 7 | Superdeporte | The Adelaide Review | 97.7 La Radio | Blog Mis-Recetas | Euroresidentes | Lotería de Navidad | Oscars | Premios Goya