Bellver: Sinfonie-Orchester im Schlosshof 

10-07-2008  
Enviar
Imprimir
Aumentar el texto
Reducir el texto
Im Castell Bellver auf jeden Fall im Mittelpunkt: Die Sinfoniker der Balearen.  Veranstalter

Synergie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Zusammenwirken - der viel beschworene Synergieeffekt meint die positive Wirkung, die von einem solchen Zusammenwirken ausgeht. Ein Beispiel dafür kann man dieser Tage unter balearischen Musikern beobachten. Am 4. Juli wirkte das Sinfonie-Orchester der Balearen (OSB) beim Eröffnungskonzert des Festivals in Pollença mit, bei dem auch der künstlerische Leiter des Festivals, der Bariton Joan Pons, auf der Bühne stand (die MZ berichtete). Am 10. Juli wiederum ist es Pons, der sich bei den Sinfonikern die Ehre gibt: zur Eröffnung des „Festival de Música Castell de Bellver" in Palma.

MARTIN BREUNINGER Das Festival findet heuer zum 13. Mal statt und ist längst zu einer festen Institution im Musik­leben der Insel geworden. Für das OSB ist es die letzte Etappe vor der Sommerpause, bevor dann im Oktober die neue Spielzeit startet. Für das Publikum ist das die Zeit, in der sich der Innenhof des Schlosses Bellver in einen reizvollen Veranstaltungsort für Open-Air-Konzerte verwandelt.

Der Festival-Auftakt, bei dem Philippe Bender das OSB leiten wird, spricht besonders die Freunde der Oper an, mit Ariosi und instrumentalen Ausschnitten aus Werken von Giuseppe Verdi, Ruggiero Leoncavallo, Giacomo Puccini, Pietro Mascagni und Umberto Giordano. Es wäre ein rein italienischer Abend, stünde nicht auch noch ein amerikanischer Komponist auf dem Programm, George Gershwin, von dem Ausschnitte aus der Oper „Porgy and Bess" interpretiert werden. Bearbeitet wurden diese Stücke von Michel Lethiec, seines Zeichens Leiter des Festivals Pablo Casals in Prades, Professor an den Konservatorien in Paris und Nizza, vor allem aber der derzeit bedeutendste Klarinettenvirtuose Frankreichs. Neben Joan Pons wird Lethiec als Solist im Castell Bellver auftreten.

Die Klarinette steht als ­Solo-­Instrument auch beim zweiten Konzert am 17. Juli im Mittelpunkt, bei dem das Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm steht. Solistin ist die Menorquinerin Ona Cardona. Die 25-jährige Nachwuchsmusikerin gewann unter anderem das Certamen Nacional de Interpretación „Intercentros Melómanos", eine Art spanisches Pendant zum deutschen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert". Bei Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johannes Brahms hat das Publikum außerdem die Gelegenheit, den Katalanen Salvador Mas am Pult zu erleben. Er ist der neue Leiter eines der besten Sinfonie-Orchesters Spaniens, dem Orchester in Granada.

In die Schublade „Crossover" passt das Programm des 24. Juli. An diesem Abend wird das OSB unter Philippe Bender die mallorquinische Liedermacherin Maria del Mar Bonet begleiten. Bonet, die unter Franco der katalanischen Kulturopposition angehörte, hat in ihrer bisherigen Laufbahn rund 30 Alben veröffentlicht und in vielen Ländern gastiert. Sie ist unter anderem Trägerin des katalanischen Kulturordens Creu de Sant Jordi und des Nationalpreises der katalanischen Regierung.

Abschluss mit Beethoven
Werke von Antoni Soler und Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Schauspielmusik „Egmont" von Ludwig van Beethoven werden beim Abschlusskonzert am 31. Juli gespielt. Interpreten sind neben den Sinfonikern unter dem Dirigenten Luis Rémartinez der Pianist Miquel Estelrich und die Sopranistin Maria Rey-Joly. Als Erzähler wirkt der mallorquinische Schauspieler Simó Andreu mit, der als Bösewicht Dr. Alvarez in dem James-Bond-­Streifen „Stirb an einem anderen Tag" vielen bekannt sein wird.

Die Konzerte beginnen um 22 Uhr. Der Eintritt kostet 20 und 25 Euro. Karten im Vorverkauf sind bis zwei Tage vor Konzert bei Musical Via Roma (La Rambla, 7) und der Fundació Pública de les Balears per a la Música (C. Viçens Juan Rosselló, 22B; Mo-Fr 10-14 Uhr) in Palma erhältlich. Die Abendkasse ist ab 20.30 Uhr geöffnet.

In der Druckausgabe lesen Sie außerdem:
Tanzfolklore auf der Insel
Garantiert lustig: Bernadós-Fotos im Kulturzentrum Andratx
Fitzners Kunststückchen: Maler rächt sich an seinem Auftraggeber

Nachricht melden
 


  Zeitungbibliothek
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Avís legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | El Boletín  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas