Amateurmaler, traut euch!

Galerist Klaus Drobig und die MZ suchen verborgene Kunst-Talente. Teilnehmen können … fast alle

05.11.2009 | 01:00
Klaus Drobig: Einladung an Hobbykünstler.
Klaus Drobig: Einladung an Hobbykünstler.

Eine „Hommage an Steckenpferdmaler“ hat sich der deutsche Galerist Klaus Drobig für Anfang 2010 vorgenommen. Inspiriert zu der von der Mallorca Zeitung unterstützten Aktion hat Drobig, in dessen „Centre d‘Art S‘Estació“ in Sineu schon die Elite der Inselkünstler zu sehen war, eine Ausstellung, die er im Frühjahr mit dem österreichischen Hotelier Florian Werner veranstaltete. „Es war einfach erstaunlich, wie weit es dieser Hobbymaler in nur zwei Jahren brachte“, sagt Drobig. „Einige seiner Gemälde wären bei Kunstkritikern als Profiarbeiten durchgegangen.“

Auf der Insel müsse es Tausende Personen geben, die „Malen als Weg zur inneren Freude“ entdeckt haben und mehr oder weniger im Verborgenen betreiben. Unter ihnen gebe es bestimmt Talente wie Florian Werner. Und diesen will der Galerist zum Jahresbeginn in seinem Kunstzentrum im alten Bahnhof von Sineu eine Ausstellung widmen.

Wie funktioniert die Auswahl?

Teilnehmen können, so Drobig, „Amateurkünstler zwischen 10 und 100 Jahren, die auf den Balearen ansässig sind“. Gezeigt werden sollen ein oder zwei Bilder eines jeden Malers. Die Auswahl treffen der Galerist und seine Mitarbeiter.

Die Werke können persönlich vorbeigebracht oder als Fotos vorgestellt werden, wobei auch E-Mail-Zusendungen möglich sind. Die ausgewählten Künstler werden eingeladen, ihre Bilder für die Dauer der Ausstellung gegen Empfangsbestätigung dem Kunstzentrum auszuhändigen. Nach der acht Wochen langen Ausstellung müssen die Künstler ihre Werke in S‘Estació wieder abholen. Achtung: Post- oder Speditionszusendungen werden nicht berücksichtigt!

Auf Wunsch des Künstlers können die Bilder mit einer Preisangabe versehen werden. Zugelassen sind Papierarbeiten und Leinwände bis maximal 150 x 150cm Größe. Papierarbeiten nur gerahmt und hinter Glas. Die Teilnehmer sollten sich mit eventuellen Interviews und Veröffentlichungen in der Mallorca Zeitung und dem „Diario de Mallorca“ einverstanden erklären.

Teilnahmeschluss: 15. Dezember.

Centre d‘Art S‘Estació

C/. S’Estació, 2, Sineu

Tel.: 971-52 07 50

art@ sineuestacio.com

Geöffnet Montag - Freitag 9.30-14.00,16.00-19.00 Uhr, Samstags 10.00 -13.00 Uhr.

In der Printausgabe lesen Sie außerdem

- Die Mini-Roboter aus Köln im Anflug auf Mallorca 

- Die Stiftung Jakober wächst: Ein Rundgang 

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Kultur

Fast filmische Szenen: „Montreal, 1973?.
Ausstellung in Valldemossa: Der Blick des Jean Marie del Moral

Ausstellung in Valldemossa: Der Blick des Jean Marie del Moral

Der Fotograf zeigt im Rahmen des Chopin-Festivals in Valldemossa Fotografien von 1972 bis 2017. Es...

Ausstellung in Son Servera: Wie wenn man für jemanden betet

Ausstellung in Son Servera: Wie wenn man für jemanden betet

Matías Krahn knöpft sich in der Galerie Sa Pleta Freda die Symbole dieser Welt vor – um sie...

Pianist David Gómez: "Ich stelle mir vor, auf dem nackten Körper einer Frau zu spielen"

Pianist David Gómez: "Ich stelle mir vor, auf dem nackten Körper einer Frau zu spielen"

Der mallorquinische Künstler über Klavierkonzerte als Event und sein neues Album: "Pianographie"

Artnit in Campos: Auf zu einer künstlerischen Entdeckungstour

Artnit in Campos: Auf zu einer künstlerischen Entdeckungstour

Lassen Sie sich einfach mal durchs Dorf treiben!

Ausstellung: Auf der Insel der Gelüste

Ausstellung: Auf der Insel der Gelüste

Das Museum Es Baluard zeigt ab Donnerstag (13.7.) die Videoinstallation „The Feast of...

Ramon Casas: Der Hipster mit dem neuen Blick

Ramon Casas: Der Hipster mit dem neuen Blick

Der Katalane war einer der wichtigsten Maler des spanischen Modernismus. Das CaixaForum in Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |