So klingt Weihnachten auf der Insel

Von Don Quijote bis Glenn Miller – gegen Jahresende wird es richtig bunt. Ein Überblick der Mallorca Zeitung

16-12-2010  
1) Zähmt Don Quijote für deutsche Ohren: Vito von Eichborn. 2) Edel-Folkloristen: Música Nostra. 3) Stimmkünstler: Cap.pela. 4) Jazzt mit seinem Quartett in Son Bauló: Roger Machon. 5) Schaurig-schön: Carmen Jaime als Sibylle. 6) Pfiffiges Bläser­ensemble aus Palma: Compañía General de Saxófonos. 7) Gospel-Festival im Auditorium: Spirit of New Orleans.
1) Zähmt Don Quijote für deutsche Ohren: Vito von Eichborn. 2) Edel-Folkloristen: Música Nostra. 3) Stimmkünstler: Cap.pela. 4) Jazzt mit seinem Quartett in Son Bauló: Roger Machon. 5) Schaurig-schön: Carmen Jaime als Sibylle. 6) Pfiffiges Bläser­ensemble aus Palma: Compañía General de Saxófonos. 7) Gospel-Festival im Auditorium: Spirit of New Orleans.  Fotos: Bendgens, DM, Veranstalter

REDAKTION Mit Ausbruch der Weihnachtssaison gibt die Kulturszene wieder Gas. Im Folgenden eine Auswahl von Veranstaltungen, mit denen das musikalische Jahr noch einmal aufglüht.

Sibylle, Christkind und Konsorten
Seit die gesungene Beschreibung des Jüngsten Gerichts Weltkulturerbe ist, schießen Sibilla-Events wie Pilze aus dem Boden. So findet am Samstag (18.12.) um 19.30 Uhr in Can Cardaix, Artà, ein Konzert mit Vortrag statt. Eintritt frei.

Beinahe schon Tradition hat die Performance der Jazzsängerin Carmen Jaime. Zu ihrer Darbietung mit dem Titel „Sibil.la who?“ tröten Didgeridoos, und ein auf Katalanisch und Englisch vorgetragener Dialog erklärt Ursprung und Bedeutung des Weihnachtsbrauches. Das Lied selbst trägt die Künstlerin originalgetreu vor, mit Schwert und finsterem Blick. Sonntag (19.12.), 20 Uhr, Centro Cultural Sa Taronja, Andratx, Eintritt 10 Euro.

Mit dem Gospelchor Spirit of New Orleans geht am Montag (20.12.) das Jazz Voyeur Festival 2010 zu Ende. 16 bis 30 Euro kosten die Eintrittskarten zu einem Konzert, das ab 20.30 Uhr das Teatre Principal in Palma zum Brodeln bringen wird: Die US-amerikanische Formation gilt als eine der besten des Genres.

Mehr Kehlen als man zählen kann: Solisten, fünf Chöre und zahlreiche individuelle Teilnehmer singen die Massen-Mitmach-Messe „Der Messias“. Organisiert wird die Darbietung der bekannten Händel-Komposition von der Sparkasse La Caixa. Dienstag (21.12.), 20 Uhr, Auditorium Palma, Eintritt 10 Euro.

Zwei seltene Gelegenheiten, das hochklassige mallorquinische Vokalensemble Cap.pela live zu erleben, ergeben sich an den Weihnachtsfeiertagen. Am Samstag (25.12.) um 20 Uhr bieten die Stimmkünstler ein Weihnachtskonzert im Theater von Manacor. Und am Sonntag (26.12.) um 20 Uhr sind sie in der Kirche Sant Francesc in Inca zu erleben. Eintritt jeweils: 10 Euro. In Inca sind die Karten im Vorverkauf für 8 Euro zu ergattern (Café Mercantil).

Die Feiertage rauf und runter konzertiert die Stadtkapelle von Palma mit einem abwechslungsreichen Programm: Am Freitag (17.12.) um 20.30 Uhr spielt das Ensemble, unterstützt von zwei Chören, in der Basilika Sant Francesc Werke von Mozart, Bach, Händel, Strauss und Jenkins. Weiter geht es am Dienstag (21.12.) um 12 Uhr mit einem gemischten Repertoire vom Militärmarsch bis zu Pop im Parc de Ses Estacions (Bahnhofspark). Weil es so schön gewesen sein wird, wiederholt die Truppe das Programm am Mittwoch (22.12.) und Donnerstag (23.12.) am selben Ort zur selben Zeit. Eintritt frei.

Und wenn man etwas anderes hören oder sehen will …
Auch musikalisch soll es bei dem Kreativrummel unter dem Titel Bang Big im Sa-Gerreria-Viertel in Palma rundgehen. Am Freitag (17.12.) ab 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag (18. und 19.12.) finden jeweils ab 19 Uhr Konzerte auf offener Straße statt (siehe auch Bericht auf S. 28).

Unter dem vielversprechenden Titel „Utopia Renacentista“ tritt eine der interessantesten Instrumentalformationen der Insel auf: Die Compañía General de Saxófonos, die zum Großteil aus Studenten des äußerst lebhaften Saxofon-Lehrgangs am Konservatorium Palma besteht, spielt Klassik und Modernes. Sehenswert, hörenswert, erfrischend und dazu gratis. Freitag (17.12.), 20.30 Uhr, in der Pfarrkirche Binissalem.

Poesie, Humor, Musik, Akrobatik: Am 23.12. schlägt der Circ Bover im Parc de la Mar in Palma sein Zirkuszelt auf und gibt bis 23.1. jeden Freitag, Samstag und Sonntag (einzige Ausnahme: 24.12.) das Programm „Maresia“. Beginn jeweils 19 Uhr, Eintritt 12 Euro für Kinder bis 14 Jahre, 14 Euro für Erwachsene.

C‘an Monroig, ein beeindruckender neuer Kultur-Raum in Inca, veranstaltet ein Performance-Seminar mit der in London lebenden mallorquinischen Choreografin Avatara Ayuso. Die Abschlussarbeit der Teilnehmer ist am Mittwoch (29.12.) um 21 und 22 Uhr zu sehen.

Don Quijote reitet wieder, und Vito von Eichborn mit ihm: Mallorcas frisch eingebürgerter Literatur-Gegenpapst deutscher Zunge liest aus Cervantes‘ ­großem Werk, dazu spielt der Gitarrist Tomeu Jaume Sureda. Sonntag (26.12.), um 19.30 Uhr, Can Calet, Santa Maria, Eintritt: 42 Euro (inklusive Menü).

Den Betrieb wieder aufgenommen hat die Kulturfinca Son Bauló. Dort findet am Sonntag (26.12.) um 16 Uhr eine Literaturlesung mit dem Autor und MZ-Redakteur Thomas Fitzner statt (10 Euro), und am Sonntag darauf (2.1.) spielt ab 16 Uhr das Roger-Machon-Quartett Jazz, Latin, Swing und Soul. Eintritt 15 Euro.

Vom Big-Band-Sound bis zu Hänsel und Gretel
Die Balearen-Sinfoniker ehren balearische Komponisten: Neben Strauss und Puccini stehen am Samstag (18.12.) im Auditorium Palma auch Borràs de Riquer und Samper auf dem Programm. Gesangssolisten und ein Chor bereichern den Klangkörper. Eintritt: 19/27 Euro, Beginn: 20.30 Uhr.

Ex-Delinquent, Romanautor und Senkrechtstarter der Indie-Szene: Micah P. Hinson sorgt für Gesprächsstoff und volle Konzertsäle. Am Sonntag (19.12.) um 22 Uhr mischt er mit seiner Band The Pioneers Saboteurs das Teatre Principal in Palma auf. Eintritt: 20 Euro.

Betulicher wird das Konzert des neuen Original Glenn Miller Orchestra im Auditorium Palma. Seit 1988 pflegt die Formation den originalen Glenn-Miller-Sound. Mittwoch (22.12.) um 20 Uhr, Eintritt: 37 Euro.

Auch die Kinder kommen zu ihrem Recht. Im Auditorium Sa Màniga in Cala Millor wird ihnen am 30.12. um 18 Uhr das Musical Hänsel und Gretel geboten. Eintritt: 6 Euro. Der Lieder-abend mit Andreu Riera (Piano) und Antonio Aragón (Tenor) am Abend davor ist hingegen gratis. Beginn: 20 Uhr.

Und nach dem Feuerwerk …
… stehen natürlich Neujahrskonzerte auf dem Programm. Das größte findet am Sonntag (2.1.) um 20 Uhr im Auditorium Palma statt. Unter Robert Reimer spielen die Inselsinfoniker ein buntes Potpourri von 37 Kompositionen, dem Anlass entsprechend populäre und heitere Stücke der Klassik. Eintritt: 30 bis 55 Euro.
Auch das Umland feiert: In Artà lädt die Gemeindekapelle zum „Concert d‘Any Nou“: Theater Artà, Samstag (1.1.), 19 Uhr, Eintritt: 10 Euro. Und im Auditorium von Porreres tritt Mallorcas Parade-Folklore-Formation Música Nostra auf (18 Uhr).

Romantisch und auf Zehenspitzen läuft 2011 im Auditorium Palma an, das Moskauer Ballett tanzt gleich zweimal Tschaikowski: „Schwanensee“ am 3.1., „Nussknacker“ am 4.1., jeweils 19.30 Uhr, Eintritt: 39 Euro.

Diese Artikel finden Sie auch <a href="http://www.pressekatalog.de/Mallorca+Zeitung-ebinr_2083781.html" target="_blank">hier</a>.

  Zeitungbibliothek



  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya