Mallorca-Regisseur Villaronga: Neun Goyas für ´Pa Negre´

Noch nie hat ein katalanischsprachiger Film so viele Goyas gewonnen

14-02-2011  
Regisseur Agustí Villaronga nimmt den Preis entgegen
Regisseur Agustí Villaronga nimmt den Preis entgegen Foto: Diario de Mallorca

Erstmals in der Geschichte hat mit "Pa negre" ein katalanischsprachiger Film beim bekanntesten aller spanischen Filmwettbewerbe, dem Goya, abgeräumt. Der vom mallorquinischen Regisseur Agustí Villaronga gedrehte Streifen wurde am Sonntagabend (13.2.) in Madrid neunmal ausgezeichnet.

"Pa Negre" räumte in folgenden Kategorien ab: bester Film, bester Regisseur, beste Schauspielerin (Nora Navas, die bereits die Silberne Muschel in San Sebsatián gewonnen hatte), beste Nebendarstellerin (Lia Marull), beste Drehbuch-Adaption, beste Newcomer-Schauspieler (Francesc Colomer und Marina Comas), beste künstlerische Leitung und beste fotografische Leitung.

Mit drei Goyas schnitt außerdem der Film "Buried" von Rodrigo Cortés ab: bestes Original-Drehbuch, bester Klang und bester Schnitt. Ryan Reynold, einziger Schauspieler des Streifens, ging leer aus.

Als bester Schauspieler wurde Javier Bardem für seine Leistung in dem Film "Biutiful" geehrt. Damit hat er schon fünf Preise als herausragendster Mime eingeheimst, niemand war bislang erfolgreicher als er. Wie beim Wettbewerb um die "Goldene Palme" widmete Bardem die Auszeichnung auch diesmal seiner Ehefrau Penélope Cruz. Er fand auch Worte für seinen kürzlich geborenen Sohn. Bardem ist auch bei den Oscars als bester Schauspieler nominiert.


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |