Schnäppchenpreise für Filmcrews in Artà

Statt 900 Euro verlangt die Gemeinde künftig nur noch 250 Euro pro Drehtag

05-03-2012  
Küstenstreifen bei Artà
Küstenstreifen bei Artà Foto: DM

Die Gemeinde Artà im Nordosten von Mallorca will Filmcrews mit Sonderpreisen locken. Künftig werden nach einem Beschluss vom Dienstag (28.2.) statt 900 nur noch 250 Euro pro Drehtag verlangt. Gemeinderat Tomeu Gili erhofft sich dadurch einen baldigen Aufschwung. Sollte bei Aufnahmen unmissverständlich auf Artà hingewiesen werden, wolle man sogar ganz auf Steuereinnahmen verzichten.

Den Filmcrews sollen auch schneller als bislang üblich Drehgenehmigungen erteilt werden. Laut dem Bürgermeister soll dies nur noch höchstens zehn Tage dauern.

Für Dreharbeiten im Gemeindegebiet Artà wurden im vergangenen Jahr lediglich etwas mehr als 1.000 Euro entrichtet.

  Zeitungbibliothek
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya