Bürger-Initiative will Renoir-Kino in Palma retten

Das für seine fremdsprachigen Filme bekannte Haus sollte am Dienstag (8.5.) schließen

08.05.2012 | 12:23

Zahlreiche Kinofans auf Mallorca wollen alles daran setzen, das wegen seiner fremdsprachigen Filme bekannte Renoir-Kino doch noch zu retten. Die Initiative "Salvem es Renoir" ("Retten wir Renoir") unter Leitung von Film-Kommissions-Chef Pedro Barbadillo will sich organisieren, um die Fortsetzung des Betriebs zu garantieren. Mehr als 250 Personen haben sich nach Angaben von Barbadillo vom Montag (7.5.) bereits angeschlossen. Das Kino sollte am Dienstag offiziell schließen.

Wer der Retter-Initiative beitreten möchte, kann an salvemelsrenoir@gmail.com schreiben.

Das Unternehmen Alta Films hatte das Ende des Kinos am 26. April per Twitter mitgeteilt. Die wirtschaftliche Situation sei nicht mehr tragbar, hieß es, man habe in den vergangenen acht Jahren Verluste am Standort Palma eingefahren. Verwiesen wird auf den Rückgang der Zahl der Kinobesucher, Streichungen von Subventionen sowie anstehende Innovationskosten für die Digitalisierung der Projektionstechnik. Auch die Kinosäle des Unternehmens in Zaragoza sollen schließen.

Das Renoir-Kino im Viertel S'Escorxador zeigt vor allem nichtkommerzielle Filme, zumeist in Originalversionen mit Untertiteln. Vor kurzem hatte auch das Metropolitan-Kino im Viertel Pere Garau den Betrieb eingestellt.





Kultur

"Incerta Glòria": ein Kriegsfilm ohne viele Schüsse

Der mallorquinischen Regisseur Agustí Villaronga möchte mit seinem neuen Film zum Nachdenken...

Am Meeresgrund mit Patricia Mato-Mora

Am Meeresgrund mit Patricia Mato-Mora

Mit der Ausstellung "Posidonia" präsentiert die mallorquinische Künstlerin einen preisgekrönten...

Ein turbulentes Jahrzehnt: Gabriel Casas´ Fotos der 30er-Jahre im CaixaForum

Ein turbulentes Jahrzehnt: Gabriel Casas´ Fotos der 30er-Jahre im CaixaForum

Das Ausstellungshaus zeigt seit diesem Donnerstag (16.3.) Werke des angesehenen Fotografen

Videokunst im Es Baluard: Angst als Hilfe

Videokunst im Es Baluard: Angst als Hilfe

In neun Arbeiten setzt sich die Künstlerin Marina Núñez im Es Baluard mit Tod und Vergänglichkeit...

Mallorca sucht Kunstmäzene

Mallorca sucht Kunstmäzene

Ein neues Gesetz zu privater Förderung könnte helfen – wenn die Gönner mitziehen

Videokunst bei Kewenig: Marsch der Vergessenen und Unfreien

Videokunst bei Kewenig: Marsch der Vergessenen und Unfreien

Verdrängung und Migration: Der Südafrikaner William Kentridge zeigt eine absurde und...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |