Gemeinschaftskunstwerk: Wenn die Mutter mit dem Sohne

Die Familie Barceló und der übergroße Wandtepppich

29.08.2013 | 01:15

BRODAT Francisca Artigues from Agustí Torres on Vimeo.

Gemeinschaftskunstwerk: Wenn die Mutter mit dem Sohne

Es war die Attraktion der „Nitxdelart": Zur Eröffnung der lokalen Kunstschau in Felanitx strömten am Freitag (23.8.) Hunderte Besucher in die ehemalige Schuhmacherwerkstatt Can Veta. Es war der einzige Ort, an dem das zwei mal vier Meter große Gemeinschaftskunstwerk von Francisca Artigues und ihrem Sohn, Mallorcas berühmtesten zeitgenössischen Künstler Miquel Barceló (56), Platz hatte – und es war nach Jahrzehnten die erste Ausstellung Barcelós in seinem Heimatort.

Der Stoff ist über und über mit Zeichnungen Barcelós bedeckt, die dieser im Laufe seiner Karriere angefertigt hat. Anderthalb Jahre war die heute 87-Jährige damit beschäftigt, Pflanzen, Tiere, Menschen und abstrakte Motive mit Hilfe von Stickrahmen und -nadel sowie unzähligen Rollen Garn in einen Wandteppich zu verwandeln. Bei ihrer Arbeit wurde sie von Regisseur Agustí Torres gefilmt. Und um auch noch die dritte Generation der Familie ins künstlerische Boot zu holen, fertigte Barcelós Sohn Joaquim (17) den Soundtrack zum so entstandenen Kurzfilm an. Das Gemeinschaftswerk ist noch bis Sonntag (1.9.) in Can Veta zu sehen.


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |