Balearen-Sinfoniker drohen erneut mit Streik

Das Orchester hat bis heute die Januar-Gehälter nicht bekommen

17.02.2014 | 19:12

Geht das Spiel wieder von vorne los? Die Balearen-Sinfoniker drohen mit einem Streik am 28. Februar, sollten sie bis dahin ihre Gehälter für Januar nicht erhalten haben. Das beschlossen die Musiker in einer Versammlung am Donnerstag (13.2.). An jenem 28. Februar finden laut Spielplan drei Aufführungen statt: Ein Abonnementskonzert der Sinfoniker, eine Aufführung der Oper "Rigoletto" und ein offizieller Festakt zum Balearen-Tag, für den ein Streichquintett eingeplant war.

Nigel Carter, Sprecher der Musiker, geht nicht davon aus, dass sich das Problem auf die Schnelle lösen lässt. Zuvor hatte es allerdings in Medienberichten geheißen, dass es sich bei der Verzögerung lediglich um einen verwaltungstechnischen Fehler handle, und dass die Gehälter bis Montag (17.2.) überwiesen werden sollten.

Der aktuelle Vorfall weckt Erinnerungen an das vergangene Jahr. Damals waren die Sinfoniker zunächst drei Monate völlig ohne Gehalt geblieben und hatten schließlich einer Gehaltskürzung von durchschnittlich sieben Prozent zugestimmt. Diese sollte zum ersten Mal mit dem Januar-Gehalt angewandt werden – auf das die Musiker nun bereits seit zwei Wochen warten.




Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |