Inselrat erklärt Quellenanlage La Font de Mestre Pere zum Kulturgut

In dem Gebiet war vor einigen Jahren ein Luxushotel mit Golfplatz geplant

06.06.2014 | 10:22
Inselrat erklärt Quellenanlage La Font de Mestre Pere zum Kulturgut
Inselrat erklärt Quellenanlage La Font de Mestre Pere zum Kulturgut

Der Inselrat will die historische Quellenanlage La Font de Mestre Pere nördlich von Palma de Mallorca zum Kulturgut von allgemeinem Interesse erklären. Diese höchste Stufe des Denkmalschutzes soll in einer Sitzung kommender Woche vergeben werden.

Die Anlage ist neben Font de la Vila und Na Bastera eine von drei seit Jahrhunderten genutzten Quellen auf Mallorca, das hydrauliche System war in islamischer Zeit angelegt worden. Eine ebenfalls erhaltene Wasserleitung versorgte die Stadt Palma und wird heute weiterhin zur Bewässerung der Felder genutzt.

Die Denkmalschutzkommission des Inselrats verweist nicht nur auf den historischen, ethnologischen und kulturellen Welt der Anlage, die das Niveau der damaligen Ingenieurskunst widerspiegle. Auch das umliegende Gebiet des Landguts sa Cabana des Frares, das nach wie vor landwirtschaftlich genutzt wird, soll in seiner jetzigen Form erhalten bleiben.

Bedroht war das Gebiet durch ein Projekt für ein Luxushotel und einen Golfplatz, das der früher größte Bauunternehmer auf der Insel und ehemalige Präsident von Real Mallorca, Vicenç Grande, im Jahr 2006 geplant hatte. Grande hatte jedoch 2007 Konkurs angemeldet.




Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |