Viele Besucher und ein bisschen Protest bei der Nit de l´Art

Obwohl sie erstmals an einem Samstag (19.9.) stattfand, strömten wieder Tausende Besucher zur Kunstnacht in Palma de Mallorca

20.09.2015 | 16:23
Viele Besucher und ein bisschen Protest bei der Nit de l´Art

Premiere geglückt: Zur ersten "Nit de l'art", die an einem Samtag statt wie seit 20 Jahren an einem Donnerstag stattfand, strömten am Samstagabend (19.9.) tausende mehr oder weniger kunstinteressierte, aber auf jeden Fall ausgehfreudige Menschen in die Innenstadt von Palma de Mallorca. Richtig voll wurde es - zwar aufgrund des Wochenendes etwas später als in den Vorjahren - wie gewohnt in und um die Galerein der Straßen Sant Feliu, Sant Jaume, Can Verí sowie am Borne-Boulevard, etwa im Casal Solleric.

Die Politprominenz, darunter Ministerpräsidentin Francina Armengol und ihr Vize Biel Barceló, versammelten sich traditionell zum Gruppenfoto im Casal Solleric. Vor dessen Pforten kamen allerdings auch Mitglieder des Künstlerkollektivs Arte Visión zusammen, die ihrem Unmut darüber Luft machten, dass sie nicht wie gewohnt die Plaça Major für ihr Happening nutzen durften, weil sie von der Stadt wegen fehlender Sicherheitsvorkehrungen keine Genehmigung bekommen hatten. Auf den Schildern der Protestierenden war unter anderem zu lesen "Ihr habt die Illusion von 100 Künstlern zerstört" und "Das erste Jahr mit der Kaste" - in Anspielung darauf, dass sie die im Mai neu angetretene Stadtregierung mit ihrer Politik eigentlich vom politischen Establishment unterscheiden wollte. /sts

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |