Katalanischer Film gewinnt Evolution Film Festival

Der deutsche Regisseur Florian Gottschick wurde als bester Nachwuchsregisseur geehrt

17.11.2015 | 11:42
Das Team vom Siegerfilm "Barcelona nit d´hivern" mit Festivalleiterin Sandra Seeling (r.) und Montserrat Carulla (m.)

Der Streifen "Barcelona Nit d'Hivern" des katalanischen Regisseurs Dani de la Orden ist zum besten Film des vierten Evolution Mallorca International Film-Festivals gekürt worden, das am Sonntagabend (15.11.) in Palma de Mallorca zu Ende ging. Der Film kam beim Publikum wie bei der Jury sehr gut an. Die katalanische Schauspielerin Montserrat Carulla, die in dem Liebesfilm mitspielt, gewann zudem den Preis für ihr Lebenswerk.

Der beste Kurzfilm wurde die britische Produktion "Palisade" von Lizzy Stanford. Der beste Dokumentarfilm wurde die spanisch-US-amerikanische Koproduktion "Carpe Kilimanjaro Alzheimer" von Zach Jordan. Der mallorquinische Fotograf und Regisseur Pep Bonet gewann mit "Forced: Child Labor and exploitation in Bangladesh" den Preis für den besten Dokumentarkurzfilm. Insgesamt gab es 15 Preisträger in den verschiedenen Kategorien, die eine vierköpfige Jury vergab.

Der deutsche Regisseur Florian Gottschick bekam für seinen Film "Nachthelle" den ursprünglich nicht vorgesehenen Preis als bester Nachwuchsregisseur. Bereits am Eröffnungstag hatte der deutsche Film "Die Geschichte vom Astronauten" den Evolutional Island Award bekommen. Alle Preise wurden am Sonntagabend im Rahmen einer Abschlussgala im Gastromarkt San Juan am Cine Ciutat vergeben.

Zur diesjährigen Ausgabe des Festivals waren über 2.200 Zuschauer gekommen, 900 mehr als im Vorjahr. 75 Filme waren diesmal zu sehen, 2014 waren es lediglich 43. /jk/pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |