Star Wars-Doku von Mallorca-Regisseuren für Goya nominiert

Der mallorquinische Film "I am Your Father" erzählt von dem Mann hinter der Maske

17.12.2015 | 11:03
So sieht das Böse schlechthin aus: Darth Vader.

Die Dokumentation "I Am Your Father" der Mallorca-Regisseure und Star-Wars-Fans Toni Bestard und Marcos Cabotá ist in der Kategorie Dokumentarfilm für den Goya nominiert worden, den wichtigsten spanischen Filmpreis.

In „I Am Your Father" wird geschildert, wie es dem inzwischen schon 80-jährigen zwei Meter hohen und 118 Kilo schweren Bodybuilder David Prowse ab 1977 – damals kam der erste Film der Reihe in die Kinos – als Darth Vader erging. Er verkörperte den wortkargen Bösewicht mit der fast unendlich tiefen Stimme auch in den beiden folgenden Filmen – „Das Imperium schlägt zurück" (1980) und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983).

„Wir stellen heraus, wie schlecht sich David Prowse von Lucas behandelt fühlte", so Toni Bestard (42) vor kurzem zur MZ, der sich denn auch nicht wundert, dass der Star-Regisseur für Auskünfte nicht zur Verfügung stand. „Weil ihm Prowses westenglischer Akzent nicht gefiel, wurde seine Stimme einfach durch die eines anderen ersetzt."  /ff/it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |