Bildband: Kopftuchmädchen, Ensaimada und nackte Haut

Das Buch „L´objecte sonor" erzählt die Geschichte der Balearen in den vergangenen 60 Jahren anhand von Plattencovern

25.11.2016 | 11:01
Fotogalerie: Plattencover erzählen die Inselgeschichte

In Zeiten zwischen Vinyl-Revival und digitalem Musikbesitz wird sich noch zeigen, welche Bedeutung Platten­cover in Zukunft haben werden. 1939, sagt man, erschien in den USA mit den „Smash Hits" von Rogers & Hart die erste Platte (damals noch Schellack) mit einem Cover. Auf den Mallorca dauerte es ein wenig länger. Erst 1956 wurden die ersten Folklore-Platten mit einem Coverbild versehen. In den folgenden sechs Jahrzehnten aber entwickelte sich – von kitschig bis künstlerisch – eine breite Vielfalt.

Deren Entwicklung kann man nun im Buch „L´objecte sonor. 60 anys de grafisme musical a Mallorca" nachverfolgen. Der Historiker Tomeu Canyelles, der Grafikdesigner Tomeu Mulet und die Fotografin Aina Climent erzählen mit vielen Bildern von gestalterischen Ideen, die weit mehr als nur Verkaufshilfen und immer auch von ihrer jeweiligen Zeit geprägt waren. Der wunderbare Band ist demnächst im Buchhandel erhältlich.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |