Hochzeit auf Mallorca? Ja, ich will!

Wenn schon heiraten, dann doch bitte auf der Insel: Die Locations sind traumhaft, die Möglichkeiten vielfältig. Und auch Gott freut sich mal über einen Ausflug

09-06-2010  
Spaziergang für den Fotografen: Strand, Sand und Meer sind die ideale Kulisse, um den schönsten Tag in Bildern festzuhalten.
Spaziergang für den Fotografen: Strand, Sand und Meer sind die ideale Kulisse, um den schönsten Tag in Bildern festzuhalten. Foto: Mallorca Hochzeiten

GABRIELE RICKE Meeresrauschen, traumhafte Sonnenuntergänge, romantische Kapellen – wo könnte es schöner sein, das wichtigste Fest des Lebens zu feiern? Während in Deutschland der Lieblings-Monat für Hochzeitspaare der Mai ist, hat auf Mallorca die Saison gerade erst angefangen: Bis Ende Oktober ist im wahrsten Sinne des Wortes Hochzeit in Sachen Eheschließung. Also auch Hochsaison für die deutschen Pfarrer der Insel.

Klaus-Peter Weinhold von der evangelischen Gemeinde ist zurzeit im Dauereinsatz. Fünf bis sieben Trauungen fallen pro Woche an, mindestens zwei davon nimmt er selbst vor. Insgesamt kommt die evangelische Gemeinde auf etwa 100 pro Jahr. Pfarrer Weinhold liebt diesen Teil seines Berufs, schwärmt von den wunderschönen Orten, an denen er die Trauungen vollzieht: „Nicht nur klassisch in der Kirche oder einer Kapelle. Von Strand bis Finca ist alles dabei." Ungewöhnlich für kirchliche Hochzeiten? Vielleicht. Aber Weinhold sieht es so: „Gottesdienst ist, wo Gottes Wort verkündet wird und wo sich die Gemeinde sammelt. Gott wohnt in der Kirche, aber er freut sich auch, wenn er mal einen Ausflug machen kann." Die Katholiken auf der Insel sind da konservativer: Bei ihnen finden Hochzeiten nur an geweihten Orten, also in Kirchen und Kapellen statt. 30 bis 40 Trauungen verbucht die deutsche katholische Gemeinde jedes Jahr.
Aber auch wer weder kirchlich noch standesamtlich heiraten will, kann das auf Mallorca. Neuester Trend: sogenannte Mandala-Zeremonien.

Jutta Birfelder von „Mallorca Hochzeiten" erklärt: „Der Zeitgeist hat sich verändert. Immer mehr Menschen haben zwei oder drei Beziehungen in ihrem Leben. Sie wollen gar nicht mehr standesamtlich oder kirchlich heiraten. Sich aber trotzdem zu ihrer Partnerschaft bekennen. Vor Freunden und Familie die Verantwortung füreinander zeigen. Ohne gesetzliche Form." In solchen Fällen nimmt ein Mandala-Redner die Zeremonie vor: „Verschiedene Ideen werden mit dem Paar ausgearbeitet. Ähnlich wie bei einer kirchlichen Trauung. Dabei werden Fragen erläutert wie: Warum möchte ich mich mit diesem Menschen verbinden?" Auch ein Ring- oder Amuletttausch ist bei so einer Zeremonie möglich.

Der große Reiz einer Mallorca-Hochzeit liege natürlich in der Location. Rund 150 verschiedene hat „Mallorca-Hochzeiten" im Repertoire. „Ganz vorn auf der Beliebtheitsskala liegen Zeremonien am Wasser." Egal ob am Strand, auf dem Boot oder, für Taucher, sogar unter Wasser im Palma Aquarium – die Hochzeitsplaner machen es möglich. Und kümmern sich um jedes Detail. Ob DJ, Hochzeitstorte oder Blumenschmuck. Die Kosten? „Sind ganz individuell." Günstigste Variante: das Paar plus Pfarrer. Die Protestanten bitten um eine Spende von 500 Euro, die Katholiken um 400 Euro. Denn: Kirchensteuer gibt es auf Mallorca nicht. Im Schnitt feiern die Paare mit 30 bis 80 Gästen. Und planen ein halbes bis ein ganzes Jahr im Voraus. Birfelder: „Wir schaffen es auch, in vier Wochen eine Hochzeit zu organisieren. Nur sind dann leider viele der beliebtesten Orte und Restaurants schon ausgebucht."

Und es gibt noch mehr Anlässe, eine Zeremonie am Strand zu feiern. Pfarrer Weinhold berichtet über den Trend, einfache Segnungen vorzunehmen. Und über immer mehr Silberhochzeiter, die ihr Versprechen vor traumhafter Kulisse erneuern. Auch er und sein katholischer Kollege Peter Wehr beraten die Hochzeitspaare gerne, wenn es darum geht, den perfekten Ort zu finden: „Im Gespräch mit dem Paar zeigt sich, was am besten passt."

Fast jeder Ort und jedes Dorf haben eine Kapelle. Da fällt die Auswahl schwer. Praktische Kriterien wie „wo wohnen die Gäste" und „wo wird danach gefeiert" spielen bei der Wahl natürlich eine große Rolle. Hier eine Auswahl beliebter Hochzeitskapellen:

Wedding-Hotspots

Ermita de la Victoria auf der Halbinsel Sa Victòria bei Alcúdia.
Ermita de Betlem. Größere Kapelle in der Nähe von Artà. Liegt auf einer Felskuppe mit Blick auf Formentor.
Ermita de Sant Honorat. Die romanische Kapelle aus dem 14. Jahrhundert liegt auf dem Berg Randa zwischen Algaida und Llucmajor.
Ermita de Portals Nous liegt über dem Meer. Vorteil für anreisende Gäste: ganz nah bei Palma.
Son Marroig liegt zwischen Deià und Valldemossa. Auf dem ehemaligen Besitz des Erzherzogs Ludwig Salvator befindet sich ein kleiner Tempel mit Blick auf Meer und Berge. Mehr Flair geht nicht.
Sa Torre Hilton. Das Hotel hat eine nachgebaute Kapelle aus dem 19. Jahrhundert. Ideal für die Luxus-Hochzeit im angeschlossenen Hotel.

Schöne Strände und Buchten gibt es auf Mallorca viele. Wichtig für eine Hochzeitsgesellschaft ist dabei auch gute Erreichbarkeit. Eine Auswahl:
Cala Mesquida vor Cala Ratjada,
Cala Serena, Cala Santanyí, Cala Mondrago,
S´Amarador. Am Rande der Bucht gibt es auch eine kleine Plattform unter den Felsen (mit Platz für circa zehn Stühle). Originell für eine Mini-Hochzeitsgesellschaft.
Son Serra de Marina bei Alcúdia
Can Picafort, Colònia de Sant Pere

Wunderschöne Kirchen für große Hochzeitsgesellschaften gibt es in fast jedem Ort, zum Beispiel in:
Esporles, Montuïri, Santanyí

Besonders beliebt sind auch Hochzeiten auf Fincas. Beispiele: Sa Duaia. Landhotel bei Artà.
Bodegas de Santa Catarina zwischen Calvià und Andratx.

Hochzeitsagenturen helfen bei der Arbeit: www.mallorca-hochzeiten.com,
www.t-estim.eu, www.agentur-traumhochzeit.de, www.hochzeiten-events.de

In der Printausgabe vom 10. Juni 2010 (Nummer 527) lesen Sie außerdem im Ressort Leben:

- Kindermenü: Sprüche, die was hermachen
- Wegweiser: Wanderung zur Cala de Bóquer

Diese Artikel finden Sie auch hier.

  Zeitungbibliothek
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya