Psycho-Coach unter Verdacht

Die Nationalpolizei ermittelt gegen den Mallorca-Deutschen wegen Betrug, Bildung einer illegalen Vereinigung und Nötigung

04-11-2011  

Die Nationalpolizei in Palma ermittelt gegen einen auf Mallorca lebenden Psycho-Coach wegen Betrug, der Bildung einer illegalen Vereinigung und Nötigung. Eine frühere Klientin hatte den Mann angezeigt. "Er wollte 2.000 Euro von mir für einmal Handauflegen und vier zusammenhangslose Sätze", beschwerte sich die Frau. Andere von den Ermittlern befragten frühere Klienten erklärten, bis zu 30.000 Euro für die zweifelhaften Kurse bei dem charismatisch wirkenden Deutschen bezahlt zu haben. Nach den Sitzungen bei dem Mann, der wundersame Heilungen versprochen haben soll, brauchten Klienten zum Teil psychologische Hilfe oder suchten eine Sektenberatungsstelle auf. Wie das "Diario de Mallorca" am Donnerstag (3. 11.) berichtete, soll der Mann seine Therapeuten-Beziehung zu Frauen außerdem für den Aufbau von sexuellen Verhältnissen missbraucht haben.

Der Deutsche wies die Vorwürfe von sich. Er erklärte, eine Psychotherapie-Ausbildung absolviert zu haben und regelmäßig seine Steuern zu bezahlen. Seine Klientinnen würden ihn etwa aufsuchen, um Ängste zu überwinden, seltene Krankheiten zu heilen oder ihre Lebensqualität zu verbessern. Sein Tarif liege zwischen 2.000 und 6.000 Euro pro Sitzung.


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |