Fiestas auf Mallorca: In Can Picafort wurden wieder Enten geworfen

In zahlreichen Dörfern der Insel ist in den letzten Tagen ausgiebig gefeiert worden. Auch ein Gänserennen wurde veranstaltet

16.08.2013 | 11:55
Fiestas auf Mallorca: In Can Picafort wurden wieder Enten geworfen

In den Dörfern auf Mallorca standen in den vergangenen Tagen zahlreiche Sommer-Fiestas auf dem Programm. Am Donnerstag (15.8.) fand in Can Picafort das traditionelle Entenwerfen statt, bei dem aber wegen des balearischen Tierschutzgesetzes nur noch Plastikexemplare zum Einsatz kommen. Aus Protest gegen das Verbot wurde eine Gänseparade an der Promenade organisiert.

Gefeiert wurde auch in Palmas Stadtteil Es Molinar, in Montüiri, Alaró, Cala d'Or und s'Illot – vor allem das Fest Mare de Déu. Am Wochenende davor war es unter anderem in Porreres (Sant Roc), in Campos, in Cala Rajada (Sant Roc), Cala Morlanda, Sant Llorenç (Nachtfest), Cala d'Or und Porto Cristo (Mittelalter-Fest) zur Sache gegangen - Impressionen in unserer Fotogalerie.

In insgesamt 33 Kirchen auf Mallorca wurde das sogenannte „Llit de la Mare de Déu" (Bett der Gottesmutter) aufgebaut, eine Inszenierung des Moments, bevor Maria in den Himmel emporsteigt. In den Kirchengemeinden s´Arracó und Calvià wurden zwei dieser
Darstellungen der Muttergottes erst kürzlich restauriert. Zu sehen sind die Werke zwischen dem 14. und dem 22. August. Angesichts der Bedeutung dieser Tradition hat der Präsident der Denkmalschutzstiftung „Amics del Patrimoni", Joan Guaita, angeregt, die Aufnahme in die Welterbe-Liste der Unesco zu beantragen.


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |