Hotelprojekte auf Mallorca: Eine Insel will hoch hinaus

Während in Palma noble Boutiquehotels wie Pilze aus dem Boden sprießen, rüsten auch die Häuser in den Urlaubsgebieten massiv auf

12.03.2015 | 12:37

Edle Materialien, schickes Design, historisches Gemäuer: Aus diesen drei Zutaten setzt sich das Erfolgsrezept der ­Boutiquehotels zusammen. In der Inselhauptstadt Palma haben die kleinen, individuellen Nobelherbergen Hochkonjunktur. Nachdem im vergangenen Jahr die Posada Terra Santa (fünf Sterne) und das Hotel Hostal Cuba (vier Sterne) eröffneten, summiert sich die Zahl der Boutique­hotels im Stadtzentrum bald auf 19: Ab dem 28. März empfängt das am gleichnamigen Platz gelegenen Sant Francesc die ersten wohlhabenden Gäste.

Und damit nicht genug: Mitte 2015 verwandelt der Besitzer eines ehemaligen Antiquitäten-ladens das Gebäude bei der Plaça Major in ein Vier-Sterne-Stadthotel, für zwei weitere Projekte eines Fünf- und Vier-Sterne-Boutiquehotel haben die Arbeiten bereits begonnen.

Obwohl eine Übernachtung in den aufwendig sanierten ehemaligen Altstadtpalästen und Herrenhäusern ihren Preis hat, gibt der Markt offenbar genügend betuchte Stadttouristen her: Im neuen Sant Francesc beispielsweise kostet das günstigste Doppelzimmer 225 Euro die Nacht. Wer ein langes Wochenende in der Luxusherberge verbringt, zahlt somit im günstigsten Fall so viel wie andere Mallorca-Besucher für Flug und eine Woche All-inclusive an der Playa de Palma.

Doch auch an der Urlauberhochburg wird derzeit kräftig aufgerüstet. Möglich macht´s das 2013 beschlossene Tourismus­rahmengesetz: Wer sein Hotel durch entsprechende Renovierungsarbeiten und Modernisierungsmaßnahmen mindestens auf Vier-Sterne-Niveau bringt, darf in den in die Jahre gekommenen Urlaubsgebieten wie der Playa de Palma dafür um ein oder gar zwei Etagen aufstocken.

Mit Spa und Extra-Pool
Diese Gelegenheit nutzt ­aktuell beispielsweise das Hotel Mac Garonda, das 1964 als eines der ersten Fünf-Sterne-Hotels an der Playa eröffnet wurde. Nun will man wieder zurück zum einstigen Luxus-Status und errichtet dafür ein komplett neues Spa, gestaltet die Außenanlage mit einem zusätzlichen Pool und baut einen direkten Zugang zur Strandpromenade. Eigentlich ideal für Kinder – doch das Garonda setzt mit adults only auf eher Ruhe suchende Gäste.

In unmittelbarer Nachbarschaft wollen weitere Hotels hoch hinaus: Das Hotel Riu Bravo empfängt seine Gäste dank zusätzlichem Stockwerk im Frühling als Vier-Sterne-Plus-Haus, und mit dem gleichen Niveau wirbt auch das komplett renovierte und aufgestockte Iberostar Royal Cristina.

Kaum mehr wiederzuerkennen ist auch das Hotel Negresco: Das bisherige Drei-Sterne-Haus darf sich zum Saisonbeginn mit zwei neuen Etagen und vier Sternen schmücken. Dank 20 zusätzlicher Zimmer steigt die Gesamtzahl auf 105, zudem lockt das Hotel ab dem Frühling auch mit einem neuen Spa und beheiztem Pool.

Die vor zwei Jahren gemächlich begonnen Qualitätsoffensive nimmt also deutlich an Fahrt auf. Das liegt zum einen an der Nachfrage, zum anderen aber auch an den Resultaten: Wer von drei auf vier Sterne aufstockt, kann im Schnitt 20 bis 25 Prozent mehr pro Zimmer verlangen.

Alles neu hinter dem Wald
Neben den bestehenden Hotels, die derzeit aufrüsten, entstehen an der Playa auch gleich ganz neu gebaute Unterkünfte für Gäste mit gehobenen Ansprüchen. Wo sich bisher hinter dem Vergnügungstempel MegaPark ein Kiefernwäldchen erstreckte, will die Hipotels-Gruppe im April 2016 das Gran Playa (vier Sterne) und das Playa de Palma Palace (fünf Sterne) eröffnen. Die Arbeiten für die Fundamente haben bereits begonnen. Nur einen Block weiter plant der mallorquinische Unter­nehmer Guillermo Alomar den Bau eines weiteren Luxushotels.

Jenseits der Playa
Doch auch jenseits der Playa setzt man auf mehr Qualität. In der bri­­­­­tischen Urlauberhochburg Magaluf beispielsweise verwirklicht die Cursach-Gruppe, die bislang in erster Linie Discos und Restaurants betreibt, ihr erstes Hotelprojekt. Aus den beiden sehr schlichten Drei-Sterne-Unterkünften, die in den vergangenen Jahren als „Mallorca Rocks" mit hoch­karätigen Konzerten ein junges ­Publikum anlockten, wird derzeit das BH Mallorca, das mit Beachclub, spektakulärem ­Wasserpark und Vier-Sterne-­Suiten ebenfalls junge, aber doch etwas anspruchsvollere Gäste locken will.

Oberhalb des Nobelhafens Puerto Portals wird im Frühjahr 2015 das Portals Hills eröffnet: Anstelle eines veralteten Drei-Sterne-Hotels steht nun ein komplett neu erbautes Vier-Sterne-Superior-Hotel, das „Miami-Beach Atmosphäre" nach Mallorca bringen will. Das ebenfalls als Boutique-Hotel vermarktete Haus lockt die betuchte Kundschaft unter anderem mit einer zweistöckigen begehbaren Wein- und Champagnervitrine – da können die Korken sozusagen in Serie knallen.

Die Ostküste hält mit Auch die Ostküste der Insel beteiligt sich an der Sterneoffensive. Das Unternehmen Viva Hotels beendet derzeit die Bauarbeiten für sein neues, 374 Suiten umfassendes Fünf-Sterne-Hotel Zafiro in Port d´Alcúdia, ab Mai sollen die Gäste kommen.

Ebenfalls in Port d´Alcúdia hat der deutsche Reiseveranstalter Alltours die Hotels Orquidea Playa, Coral de Mar und Estrella de Mar in Alcúdia übernommen und umfassend renoviert, um die drei Häuser im Frühjahr unter der Marke Allsun als Vier-Sterne-Plus-Hotels wieder zu eröffnen.

Einen Sprung in der Sterne-Kategorie macht auch das Fergusson Style Pollença: Nach umfassender Renovierung darf sich die Anlage nun mit vier statt bisher drei Sternen schmücken.

Eines der – rein räumlich gesehen – größten Luxusprojekte auf der Insel schreitet unterdessen weiter voran: Das künftige Hotel Park Hyatt, das Investoren aus Katar bei Canyamel errichten lassen, ist ebenfalls als Fünf-Sterne-Resort geplant. Wer sich überzeugen möchte, was die geldgebenden Scheichs so unter Luxus verstehen, muss allerdings noch ein wenig abwarten: Die Eröffnung ist erst für Frühjahr 2016 geplant.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Palma knipst die Weihnachtsbeleuchtung an
Palma knipst die Weihnachtsbeleuchtung an

Palma knipst die Weihnachtsbeleuchtung an

Video und Fotogalerie: Seit Donnerstagabend (23.11.) um 19 Uhr funkelt es feierlich in der Altstadt

Unterschriftensammlung für mehr Weihnachtsbeleuchtung in Palma de Mallorca

Einzelhändler beklagen gegenüber der Stadt Benachteiligung

Weihnachtsmärkte auf Mallorca 2017: So geht Besinnlichkeit

Weihnachtsmärkte auf Mallorca 2017: So geht Besinnlichkeit

Palma de Mallorca erstrahlt dieses Jahr in einem besonders hellen Lichtermeer, heimelige Märkte...

Countdown für die Weihnachtsbeleuchtung in Palma de Mallorca

Der Zeitplan steht: So sieht das Begleitprogramm aus

TaPalma: Appetitlicher Streifzug durch die Tapas-Bars

Seit Mittwoch (15.11.) präsentieren 35 Insel-Restaurants ihre besten Häppchen

So herrlich urtümlich knackt man Mandeln auf Mallorca

So herrlich urtümlich knackt man Mandeln auf Mallorca

Sicher, ein Hammer und ein platter Stein tun es auch, wenn man einen Mandelkern aus seiner...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |