Einmal um die ganze Welt: "Satika" kehrt nach Mallorca zurück

Die Weltumsegelung des Schweizers Thomas Meseck hat insgesamt zwei Jahre und acht Monate gedauert

04.06.2015 | 18:28
Zurück in Palma de Mallorca.

Die "Satika" ist nach zwei Jahren und acht Monaten Weltumsegelung wieder nach Mallorca zurückgekehrt. Der Schweizer Thomas Meseck war im Oktober 2012 von Palma de Mallorca aus im Rahmen der OysterWorld Rally mit seiner dreiköpfigen Mannschaft in See gestochen, wie es in einer Pressemitteilung des Club de Mar vom Donnerstag (4.6.) heißt. Von Mallorca aus ging es über die Kanaren und den Nordatlantik in die Karibik und anschließend durch den Panama-Kanal zu den Galapagos-Inseln. Anschließend steuerte die 18 Meter lange "Satika" Französisch-Polynesien an, von wo aus es zu den Fidschi-Inseln und nach Australien ging. Es folgten Indonesien, der Indische Ozean und Afrika.

Im Club de Mar wurden Meseck und seine Mannschaft von Verwandten und Freunden mit Sekt empfangen. Es sei eine unvergessliche Zeit gewesen, so der Weltumsegler, nun sei er aber froh, wieder auf Mallorca zu sein. Ein weiteres Mal werde er nicht in See stechen, nun wolle er sich auf Mallorca ausruhen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |