Hotel "España" in Llucmajor: Erstes Haus am Platz

101 Jahre nach Eröffnung werden erneut Gäste empfangen

24.07.2015 | 11:20

Man nimmt einen Löffel Familien­geschichte, fügt eine Prise Mut hinzu und würzt mit viel italienischer Leidenschaft – fertig ist Llucmajors derzeit schickster Neuzugang: das Antic Hotel España, das am Montag an der Plaça des Sabater am Schuh­macherdenkmal neu eröffnet wurde. Die Dorfbewohner sprechen stolz von „ihrem" Hotel und denken dabei auch an das alte Hotel España, das früher an derselben Stelle existierte und vor rund 70 Jahren geschlossen wurde.

1914 war es Toni Ripoll, der die Zeichen der Zeit erkannte und im Zentrum erstmals eine Herberge eröffnete. Im Zuge der Industrialisierung und des Fortschritts in Llucmajor logierten in dem Jugendstil-Eckbau vor allem Vertreter für Leder und Schuhe, in der gleichnamigen Bar im Erdgeschoss trafen sich Dorfbewohner und Geschäftsleute auf einen Kaffee und Likör.

Auch hundert Jahre später steht das Dorf wieder vor Veränderungen. Die Handwerks­betriebe sind größtenteils geschlossen, dafür beleben immer mehr Touristen die Kleinstadt 15 Kilometer südöstlich von Palma.

„Und die müssen irgendwo schlafen", ruft Vanda Chierici mit ihrem singenden Akzent. Ihre Augen blitzen im schwarzen Brillenrahmen. „Vanda hat die Energie einer 20-Jährigen", sagt Margarita Vidal, die frisch gebackene Hotelchefin. Stolz wäre ihr Urgroßvater Toni Ripoll heute auf beide Frauen: Seine Urenkelin hatte den Mut, das inzwischen zum Wohnhaus umgebaute Gebäude wieder in ein Hotel zurück­zuverwandeln. Und Vanda Chierici redete monatelang mit Engelszungen auf sie ein, damit aus dem Projekt überhaupt etwas wurde.

Dass der Platz in der Fußgänger­zone ein „Riesen­potenzial" hat, ahnte die Italienerin aus Bologna bereits vor Jahren, als sie dort das erste Mal vorbei kam. Damals war gegenüber vom Brunnen ein Lokal zu vermieten, und da Vanda Chierici eins suchte, telefonierte sie bald darauf mit Margarita Vidal. Ein paar Monate später eröffnete die gelernte Köchin, die für die Liebe nach Mallorca gezogen war, ihr Restaurant L´altra pizza. Laut Bewertungsportal TripAdvisor gibt´s hier „großartige italienische Küche", im Sommer auf der Terrasse serviert, in der übrigen Zeit im Saal der früheren Bar España – wo sich jetzt das neue Hotel-Restaurant befindet und Vanda auch Übernachtungsgäste nach Rezepten ihrer Großmutter bekocht.

Auf die Idee mit dem Hotel kam sie auch deswegen, weil viele Gäste im Restaurant immer wieder nach einer Unterkunft im Dorf fragten. Margarita Vidal hingegen war anfangs nicht überzeugt: „Zu risikoreich und zu weit weg von meiner eigentlichen Profession", befand die 49-Jährige, die für die interne Kommunikation in einer Bank zuständig ist. Dann entdeckte sie die Zeitungsanzeige einer Firma, die Wohnhäuser in Hotels umbaut und sich von A bis Z um alles kümmert. Die Idee flammte wieder auf, und da Vanda nie locker gelassen hatte und immer wieder auf das Hotel zu sprechen kam, rief Margarita die Firma an.

Wie die Geschichte ausging, sieht man sich am besten selbst an – auf einem Rundgang durch das neue, alte Hotel España. Die Jugendstil-Ornamente an der Fassade sind ebenso original wie der geflügelte Asklepiosstab. Wie passend: Asklepios, der Gott der Heilkunde, konnte laut griechischer Mythologie Tote wieder zum Leben erwecken.

Im Hotelinneren bewahrte man viele architektonische Elemente wie die Holzintarsien, Kassettentüren und Hydraulikfliesen. Die Einrichtung der 14 Zimmer auf drei Etagen (70-110 Euro/Nacht) ist modern, helle Möbel und Stoffe verbinden sich gekonnt mit Stuckelementen und antiken Decken­gemälden. Unterm Dach, wo früher Tomaten und Sobrassada hingen, befinden sich jetzt zwei Suiten (eine behindertengerecht) mit privater Terrasse und Whirlpool. Der Blick reicht über die Dächer von Llucmajor bis zur Insel Cabrera.

Auch die Aussicht im Restaurant ist nicht schlecht: Hier steht jetzt wieder die original Theke aus der alten Bar España. Die älteren Dorfbewohner erinnern sich noch gut an das hölzerne Schmuckstück. Sie drängten ­Margarita, es zu suchen und wieder aufzustellen. „Das war gar nicht so leicht", erinnert sich die Mallorquinerin: Als die Bar geschlossen wurde, erbte die Theke ein inzwischen verstorbener Onkel. Mit dessen Kindern suchte Vidal das antike Stück, die Cousins fanden es schließlich in einer alten Fabrikhalle.

Frisch gewienert steht der Tresen jetzt wieder an seinem Platz, so als wäre er nie weg gewesen. Schon bald werden die Bewohner von Llucmajor dasselbe über das Antic Hotel España behaupten.


Einchecken

Antic Hotel España, C/. d´en Melià, 1, Llucmajor, Tel.: 971-12 04 24, www.antichotelespana.es

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |