Aus blutigem Ernst wurde feuchter Spaß

"Canamunts" gegen "Canavalls": Hunderte erinnerten in Palma de Mallorca an eine historische Fehde Ende des 16. Jahrhunderts

07.09.2015 | 13:04
Aus blutigem Ernst wurde feuchter Spaß

In Palma de Mallorca haben Hunderte am Sonntag (6.9.) erstmals mit einer Wasserschlacht an die Ende des 16. Jahrhunderts ausgetragenen Auseinandersetzungen zwischen den Canamunt- und Canavall-Clans erinnert. Mit gelben und roten T-Shirts bekleidet traten die beiden Gruppen mit Schläuchen, Wasserpistolen und Wasserbomben gegeneinander an.

Organisiert hatte die Gaudi im Parc de La Mar "Orgull Llonguet". Die Vereinigung hat sich die Wiederbelebung Palmesaner Traditionen auf die Fahnen geschrieben und kümmerte sich bisher hauptsächlich darum, für ein längliches Weißbrötchen namens "llonguet" die Werbetrommel zu rühren.

Die Wasserschlacht spielte auf eine freilich wesentlich blutigere Fehde zwischen zwei rivalisierenden Adelsfamilien in Palma an: den Angladas und den Rossinyols sowie ihren jeweiligen Verbündeten. Erstere wohnten im höheren Teil der Stadt ("Canamunt"), die anderen im tiefer gelegenen Bereich. Gemordet wurde damals unter anderem dort, wo heute der Boulevard Borne verläuft, und in der Umgebung der Kathedrale. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |