Mallorcas tiefster See liegt 334 Meter unter dem Meeresspiegel

Forscher entdecken in der Höhle von sa Campana bei sa Calobra ein bisher nicht bekanntes Gewässer

23.01.2016 | 10:20
Wasser zwischen nackten Felsen: Ein Höhlenforscher durchschwimmt den See.

Entdeckung in Mallorcas Unterwelt: Der Höhlenforscher und Tauchlehrer Rafael Minguillón Forteza hat zusammen mit Kollegen den wohl am tiefsten gelegenen See der Insel aufgespürt, wie am Sonntag (17.1.) bekannt wurde. Er befindet sich 334 Meter unterhalb des Meeresniveaus in der Höhle von sa Campana, die bei sa Calobra in der Serra de Tramuntana liegt. Der See erstreckt sich über etwa 30 Meter lang und 24,5 Meter tief.

Die Forscher hatten das eisig kalte Süßwasser-Gewässer bereits am 21. November entdeckt. Erstmals durchtauchten sie ihn am 5. Dezember. Bislang galt ein Höhlensee im Berg Caragoler de Femenia (Gemeinde Escorca) mit 318 Metern unter dem Meeresniveau als am tiefsten gelegener See der Insel.

Für Rafael Minguillón ist die Höhle von sa Campana kein Neuland. Schon vor der Entdeckung des Sees betätigte er sich dort als Führer für spanische und ausländische Höhlenforscher. Am 21. November seilten sein Team und er sich zunächst in die Höhle ab, zwängten sich dann durch ein nur 30 Zentimeter großes Loch und entdeckten schließlich eine bislang unbekannte Halle. Weiter unten stießen sie dann auf den See. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |