Palma will Feuchtgebiet Pla de Sant Jordi unter Schutz stellen

Windmühlen und archäologische Funde sollen erhalten bleiben

10.03.2016 | 09:58
Die Stadt Palma will die alten Windmühlen unter Schutz stellen.

Die Stadt Palma will das Feuchtgebiet Pla de Sant Jordi zum landwirtschaftlichen Schutzgebiet erklären. Vorbilder für solche Gebiete am Rand von Großstädten gibt es mit dem Parque Agrario de Fuenlabrada bei Madrid und Bajo Llobregat bei Barcelona.

Durch die Schutzmaßnahme würde die landwirtschaftliche Nutzung der umliegenden Äcker festgeschrieben. Gleichzeitig erleichtere das Schutzgebiet die Finanzierung zum Erhalt der rund 900 ehemaligen Windmühlen am Flughafen sowie anderen Bauten mit kulturhistorischem Wert, wie zum Beispiel die prähistorische Mauer aus der Talayot-Ära Cas Quitxero oder auch Bunker aus dem Bürgerkrieg.

Um die Bewahrung des Feuchtgebiets zu forcieren, organisiert die Stadt im März und April eine sechsteilige wissenschaftliche Vortragsreihe, in der Aspekte des möglichen Schutzgebiets erläutert werden. Biologen, Städteplaner, Landschaftsarchitekten und Ökonomen werden sich zum Thema äußern. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Kostenlose Führungen auf Tramuntana-Finca Ternelles geplant

Kostenlose Führungen auf Tramuntana-Finca Ternelles geplant

Mönchsgeier, Natur, Felsenburg: Die Stiftung FVSM kündigt Besuche auf dem idyllischen Landgut ab...

Besser im Winter: Die Balearen sind 365 Tage im Jahr für Sie geöffnet!

Besser im Winter: Die Balearen sind 365 Tage im Jahr für Sie geöffnet!

Eine Verlagsbeilage der MZ im Auftrag der Agencia de Turismo de les Illes Balears (ATB)

Café Can Joan de s´Aigo auf Expansionskurs

Café Can Joan de s´Aigo auf Expansionskurs

Das altehrwürdige Café eröffnet ein drittes Lokal

Ausgeh-Tipp: in Artà an der Schranke

Ausgeh-Tipp: in Artà an der Schranke

Fahrradfahrer, Touristen, Einheimisch – im "Pas a Nivell" im Nordosten von Mallorca treffen...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |