Etwa 26.000 Quadratmeter Kopfzerbrechen

Vor 50 Jahren eröffnete in Palma das Pueblo Español. Bis heute ist nicht klar, wie man es rentabel betreiben kann

09.03.2017 | 18:32
Fotogalerie: Das Pueblo Español, von 1967 bis 2017

Lange bevor der neue Kongresspalast von Palma konzipiert wurde, kam schon einmal jemand auf die Idee, auf Mallorca einen Komplex zu bauen der genug Platz bietet, um große Veranstaltungen abzuhalten und gleichzeitig eine Touristenattraktion sein kann.

Vor genau 50 Jahren wurde in Palma mit Pauken und Trompeten das Pueblo Español eröffnet. In dieser Fotogalerie sehen Sie, wie sich der Stil im Laufe der Jahre veränderte. In der aktuellen Printausgabe (Nr. 879, 9. März, S. 34-35) oder im E-Paper lesen Sie die Anekdoten, Fakten und Hintergründe zu der Hauptfrage: Lässt sich so ein Zentrum auf 26.000 Quadratmetern rentabel betreiben? /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Ruta del Llonguet: Mittwoch ist wieder Brötchen-Tag auf Mallorca

Ruta del Llonguet: Mittwoch ist wieder Brötchen-Tag auf Mallorca

Bei der Aktion gibt es in diesen Bäckereien die typische belegte Palma-Semmel

Eine mallorquinische Produzentin und der Friedhof der Legenden

Eine mallorquinische Produzentin und der Friedhof der Legenden

Die Geschichte hinter dem Kino-Klassiker "The Good, the Bad and the Ugly" und die Suche nach 5.000...

Auto-Segnungen zum Heiligen Christophorus auf Mallorca

Bei den Sommer-Fiestas am 8. und 9. Juli ging es wieder bunt zu in den Dörfern der Insel

Eine Unterkunft für moderne Vagabunden auf Mallorca

Eine Unterkunft für moderne Vagabunden auf Mallorca

An der Playa de Palma hat ein Hotel eröffnet, in dem man sich ein Zimmer plus Arbeitsplatz mieten...

Kunst statt Quacksalber auf Mallorca

Kunst statt Quacksalber auf Mallorca

Ein bisschen rebellisch, ein bisschen kommerziell: ungewöhnliche Mischung im Papillon Centre d´Art...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |