Etwa 26.000 Quadratmeter Kopfzerbrechen

Vor 50 Jahren eröffnete in Palma das Pueblo Español. Bis heute ist nicht klar, wie man es rentabel betreiben kann

09.03.2017 | 18:32
Fotogalerie: Das Pueblo Español, von 1967 bis 2017

Lange bevor der neue Kongresspalast von Palma konzipiert wurde, kam schon einmal jemand auf die Idee, auf Mallorca einen Komplex zu bauen der genug Platz bietet, um große Veranstaltungen abzuhalten und gleichzeitig eine Touristenattraktion sein kann.

Vor genau 50 Jahren wurde in Palma mit Pauken und Trompeten das Pueblo Español eröffnet. In dieser Fotogalerie sehen Sie, wie sich der Stil im Laufe der Jahre veränderte. In der aktuellen Printausgabe (Nr. 879, 9. März, S. 34-35) oder im E-Paper lesen Sie die Anekdoten, Fakten und Hintergründe zu der Hauptfrage: Lässt sich so ein Zentrum auf 26.000 Quadratmetern rentabel betreiben? /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Trivago kürt beliebtestes Strand-Hotel auf Mallorca

Trivago kürt beliebtestes Strand-Hotel auf Mallorca

In die Besten-Liste wurde jeweils ein Hotel pro Region in Spanien aufgenommen

Tomeu Caldentey: der Chef des Jahres auf Mallorca

Tomeu Caldentey: der Chef des Jahres auf Mallorca

Der mallorquinische Sternekoch eröffnet bald sein drittes Lokal auf der Insel: neben dem Bou und...

Eine zweite Chance für die Markthalle in Felanitx

Eine zweite Chance für die Markthalle in Felanitx

Kulturgut mediterraner Einkauf: Mit nur noch vier Ständen darbt der Mercat dahin. Aber das muss ja...

Around the Ammonite: Mallorca im Laufschritt erkunden

Around the Ammonite: Mallorca im Laufschritt erkunden

Sport treiben ist das eine, die Insel wirklich kennenlernen das andere. Ein multimedialer Führer...

Costa dels Pins: gut gehütetes Geheimnis unter Kiefern

Costa dels Pins: gut gehütetes Geheimnis unter Kiefern

Ausflugstipp: Ruhige Strände, viel Grün an Türkisblau, luxuriöse Häuser, nur ein Hotel –...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |