Etwa 26.000 Quadratmeter Kopfzerbrechen

Vor 50 Jahren eröffnete in Palma das Pueblo Español. Bis heute ist nicht klar, wie man es rentabel betreiben kann

09.03.2017 | 18:32
Fotogalerie: Das Pueblo Español, von 1967 bis 2017

Lange bevor der neue Kongresspalast von Palma konzipiert wurde, kam schon einmal jemand auf die Idee, auf Mallorca einen Komplex zu bauen der genug Platz bietet, um große Veranstaltungen abzuhalten und gleichzeitig eine Touristenattraktion sein kann.

Vor genau 50 Jahren wurde in Palma mit Pauken und Trompeten das Pueblo Español eröffnet. In dieser Fotogalerie sehen Sie, wie sich der Stil im Laufe der Jahre veränderte. In der aktuellen Printausgabe (Nr. 879, 9. März, S. 34-35) oder im E-Paper lesen Sie die Anekdoten, Fakten und Hintergründe zu der Hauptfrage: Lässt sich so ein Zentrum auf 26.000 Quadratmetern rentabel betreiben? /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Marivent-Palast: Die Treppe führt ins Nirgendwo

In den Gärten der königlichen Residenz: alte Bäume, organische Formschnitte und viel Grün. Ein...

Märkte und Messen auf Mallorca im Juni: Kartoffeln, Kunst und Aprikosen

Vorschau: Kartoffelmesse in Sa Pobla, Schuhe in Lloseta und Mittelaltermarkt mit Kunstnacht in...

Ein 348-Kilo-Thunfisch vor der Nordküste von Mallorca

Ein 348-Kilo-Thunfisch vor der Nordküste von Mallorca

Kapitän Vincent Riera vom Unternehmen "Fishing in Mallorca" gelang ein Fang der Superlative. Das...

Zeitreise ins Mittelalter: Spaziergang über den Mittelalter-Markt Capdepera

Musik, Gaukler, Schauspieler beim Mercat Medieval vom 19. bis 21. Mai

Top Chef-Gewinner Marcel Reß eröffnet Restaurant in Inca

Top Chef-Gewinner Marcel Reß eröffnet Restaurant in Inca

Der Deutsche war im spanischen Fernsehen zum "besten Profikoch Spaniens" gekürt worden

Das Landgut Ariant: ein Idyll in guten Händen

Das Landgut Ariant: ein Idyll in guten Händen

MZ-Ausflug durch die blühenden Gärten im Norden von Mallorca

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |