Restauratorin in der Kathedrale: "Wir leben im Zeitalter der Bilder"

Das Bistum stellt frisch restaurierte Wandbehänge aus dem 16. Jahrhundert aus

05.07.2017 | 08:44
Fotogalerie: Restaurierte Wandbehänge in der Kathedrale von Palma

Vier frisch restaurierte riesige Wandbehänge aus dem 16. Jahrhundert sind seit Dienstag (4.7.) in der Kathedrale von Palma de Mallorca zu sehen. In einem komplexen Verfahren wurden dei zwischen 1556 und 1576 in Rom erworbenen gewebten Gemälde restauriert, um sie nun wieder im neuen alten Glanz präsentieren zu können, erklärte die Restauratorin Catalina Mas bei der Präsentation. "Wir leben in einem Zeitalter der Bilder. Die Wandbehänge sind auf einmal wieder modern", fügte der Vorsitzende des Domkapitels Joan Bauzà hinzu.

In einer ersten Phase wurden vier von insgesamt zwölf Bilder restauriert. Sie wurden in Brüssel gewebt und vom Domherr Jeroni Garau in Rom erstanden. Die Wandbehänge seien nicht nur schmutzig gewesen sondern wurden bei der letzten Restauration - im 19. Jahrhundert in Madrid - auch unsachgemäß behandelt, erklärte die Restauratorin Pepa Garrido während der Präsentation. Während des aufwendigen Prozesses habe man schwierige Entscheidungen treffen müssen: "Schließlich legt man ein großes Kunstwerk ins Wasser", erklärte die Restauratorin. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Eine mallorquinische Produzentin und der Friedhof der Legenden

Eine mallorquinische Produzentin und der Friedhof der Legenden

Die Geschichte hinter dem Kino-Klassiker "The Good, the Bad and the Ugly" und die Suche nach 5.000...

Auto-Segnungen zum Heiligen Christophorus auf Mallorca

Bei den Sommer-Fiestas am 8. und 9. Juli ging es wieder bunt zu in den Dörfern der Insel

Eine Unterkunft für moderne Vagabunden auf Mallorca

Eine Unterkunft für moderne Vagabunden auf Mallorca

An der Playa de Palma hat ein Hotel eröffnet, in dem man sich ein Zimmer plus Arbeitsplatz mieten...

Kunst statt Quacksalber auf Mallorca

Kunst statt Quacksalber auf Mallorca

Ein bisschen rebellisch, ein bisschen kommerziell: ungewöhnliche Mischung im Papillon Centre d´Art...

Österreicher investieren in ehemaliges Café Lírico in Palma de Mallorca

Medienberichten zufolge soll das altehrwürdige Café erhalten bleiben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |