Ryanair-Chef O´Leary provoziert Spanair-Mitarbeiter

Der Ire stellte sich nach einer Pressekonferenz in Bilbao vor Protestler und machte ein "Victory"-Zeichen

10.02.2012 | 11:48
Mit diesem Auftritt machte sich O´Leary keine Freunde
Mit diesem Auftritt machte sich O´Leary keine Freunde

Ryanair-Chef Michael O'Leary hat protestierende Arbeiter mit einer PR-Aktion in Bilbao zur Weißglut gebracht. Der Ire stellte sich am Dienstag (7.2.) nach einer Pressekonferenz über neue Routen seiner Airline in Spanien vor die Beschäftigten der Pleite-Fluglinie und machte ein "Victory"-Zeichen. Die Mitarbeiter von Spanair werfen dem Low-Cost-Carrier Ryanair vor, das Ende der Fluggesellschaft durch seine Kostenpolitik mit verursacht zu haben. O'Leary musste von Kräften der baskischen Polizei "Ertzaintza" geschützt werden.

Die Vereinigung der Noch-Beschäftigten von Spanair lehnte unterdessen ein Angebot von Ryanair ab, Mitarbeiter zu übernehmen. Zur Begründung hieß es, man wolle nicht Steuern in Irland bezahlen und ein Gehaltskonto in Gibraltar eröffnen. Der Affenfelsen von Gibraltar gehört zu Großbritannien und wird von Spanien beansprucht.

Die Reisebüros warfen inzwischen den Fluggesellschaften vor, nach der Spanair-Pleite die Preise für Flüge von den Balearen aufs spanische Festland erhöht zu haben.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Álvaro Gijón (links) steht gewaltig unter Druck
Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Álvaro Gijón, bei Deutschen bekannt als der "Vater der Benimmregeln" an der Playa de Palma, ist am...

Tote Vögel im Wasser: Badeverbot in Cap des Falcó wieder aufgehoben

Tote Vögel im Wasser: Badeverbot in Cap des Falcó wieder aufgehoben

Zu dem Vorfall kam es am Mittwochmorgen (21.6.) - Gemeinde spricht von Vorsichtsmaßnahme

Landesregierung muss weiteren Bauträger in Andratx entschädigen

Landesregierung muss weiteren Bauträger in Andratx entschädigen

Laut einem weiteren Urteil sind 7,5 Millionen Euro wegen Schutzauflagen in Biniorella fällig

Umweltminister erklärt Kommunen das Plastikverbot

Umweltminister erklärt Kommunen das Plastikverbot

Schon 2018 wollen die Balearen Plastiktüten und Einweggeschirr für immer verbannen

Mallorca hat eine Abgeordnete in Paris

Mallorca hat eine Abgeordnete in Paris

Samantha Cazebonne ist bei der Wahl am Sonntag ins französiche Parlament gewählt worden

Schmuckstücke jenseits der Kathedrale: Neuzugänge in Palmas Denkmalschutzliste

Die Stadtverwaltung stellt 162 weitere Gebäude und Komplexe unter Schutz

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |