Ryanair-Chef O´Leary provoziert Spanair-Mitarbeiter

Der Ire stellte sich nach einer Pressekonferenz in Bilbao vor Protestler und machte ein "Victory"-Zeichen

10.02.2012 | 11:48
Mit diesem Auftritt machte sich O´Leary keine Freunde
Mit diesem Auftritt machte sich O´Leary keine Freunde

Ryanair-Chef Michael O'Leary hat protestierende Arbeiter mit einer PR-Aktion in Bilbao zur Weißglut gebracht. Der Ire stellte sich am Dienstag (7.2.) nach einer Pressekonferenz über neue Routen seiner Airline in Spanien vor die Beschäftigten der Pleite-Fluglinie und machte ein "Victory"-Zeichen. Die Mitarbeiter von Spanair werfen dem Low-Cost-Carrier Ryanair vor, das Ende der Fluggesellschaft durch seine Kostenpolitik mit verursacht zu haben. O'Leary musste von Kräften der baskischen Polizei "Ertzaintza" geschützt werden.

Die Vereinigung der Noch-Beschäftigten von Spanair lehnte unterdessen ein Angebot von Ryanair ab, Mitarbeiter zu übernehmen. Zur Begründung hieß es, man wolle nicht Steuern in Irland bezahlen und ein Gehaltskonto in Gibraltar eröffnen. Der Affenfelsen von Gibraltar gehört zu Großbritannien und wird von Spanien beansprucht.

Die Reisebüros warfen inzwischen den Fluggesellschaften vor, nach der Spanair-Pleite die Preise für Flüge von den Balearen aufs spanische Festland erhöht zu haben.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Guardia Civil fasst Bande von Taschendieben

Guardia Civil fasst Bande von Taschendieben

Ermittler finden Diebesgut beim Durchsuchen von Hotelzimmern an der Playa de Palma

Moratorium für Straßencafés in Santa Catalina

Moratorium für Straßencafés in Santa Catalina

Stadt Palma will Vergabe von Lizenzen für Außenbewirtung neu regeln

Unbekannte fackeln Autos in Port de Sóller ab

Unbekannte fackeln Autos in Port de Sóller ab

Zwei Pkw und ein Lieferwagen brennen komplett aus.

Shoppingcenter Porto Pi rüstet auf

Shoppingcenter Porto Pi rüstet auf

Mit umfassenden Umbauplänen reagiert Mallorcas ältestes Einkaufszentrum auf die im Herbst öffnende...

Balkonsturz in Magaluf: junger Mann schwer verletzt

Zu dem Unglück kam es am Mittwochabend (25.5.)

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |