Katalanisch-Aktivisten nehmen Manacor ein

In der Stadt tauchten über Nacht mehr als hundert Katalanisch-Symbole an öffentlichen Gebäuden auf

05.04.2012 | 12:17

Der Sprachenstreit auf Mallorca geht in Manacor in eine neue Runde. In der Nacht auf Mittwoch (4.4.) brachten Unbekannte mehr als hundert Katalanisch-Symboie an öffentlichen Gebäuden an. Die "senyeres", rot-gelb-gestreifte Banner, hingen am Auditorium, der Kirche, an Denkmälern, Straßenlaternen oder in Kreisverkehren. In einem Schreiben an die Medien hieß es, dass sich Manacor gegen die Sprachpolitik der balearischen Landesregierung wehre. Es sei ein Kreuzzug gegen die katalanische Sprache im Gange, sie werde in öffentlicher Verwaltung, in den Schulen sowie in den Medien zurückgedrängt.

Der Protest richtet sich gegen ein von der Landesregierung auf den Weg gebrachtes Gesetzesprojekt, mit dem die Stellung der katalanischen Sprache auf Mallorca herabgestuft wird. So soll die Inselsprache nicht länger Voraussetzung sein, um eine Stelle in der öffentlichen Verwaltung zu erhalten, sondern lediglich ein Pluspunkt. Auch in den Schulen sollen Eltern mehr Wahlfreiheit bei der Unterrichtssprache erhalten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |