Balearen-Parlament beschließt Gesetz für mehr Spanisch

Katalanisch keine Voraussetzung mehr für Job in der öffentlichen Verwaltung - Bürgermeister von Manacor stimmt mit Nein

12.06.2012 | 19:00

Das Balearen-Parlament hat in seiner Sitzung am Dienstag (12.6.) das seit Monaten diskutierte Gesetz für mehr Spanisch in der öffentlichen Verwaltung verabschiedet. Das neue Gesetz schafft die Vorschrift ab, dass für alle Posten in der öffentlichen Verwaltung Katalanisch-Kenntnisse nachgewiesen werden müssen. Stattdessen soll die Inselsprache nur noch ein Pluspunkt bei der Bewerbung sein. Für bestimmte Berufe werden aber nach wie vor besondere Kenntnisse vorausgesetzt, so etwa für Lehrer an öffentlichen Schulen oder Mitarbeiter im Publikumsverkehr.

Das Gesetz wurde mit der absoluten Mehrheit der konservativen Volkspartei (PP) verabschiedet. Antoni Pastor, PP-Abgeordneter und Bürgermeister von Manacor, stimmte als einziger der Partei dagegen und muss nun mit einem Parteiausschlussverfahren rechnen. Pastor hatte in den vergangenen Wochen massive Kritik an den Plänen geübt und war damit bei der Parteiführung in Ungnade gefallen.

Die PP begründete ihre Initiative damit, dass die beiden Amtssprachen Spanisch und Katalanisch gleichberechtigt sein müssten. Man erfülle ein Wahlversprechen. Heftige Kritik übten dagegen die Oppositionsparteien sowie die Vereinigung Obra Cultural Balear. Das Gesetz sei ein Rückschritt in Zeiten, als Katalanisch verboten gewesen sei, so Sprecher Tomeu Martí. Während des Franco-Regimes (1939-1975) wurden in Spanien die Regionalsprachen unterdrückt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Das Geld der Besucher fließt in den Umweltschutz.
Touristensteuer wird fast vollständig für Umweltprojekte eingesetzt

Touristensteuer wird fast vollständig für Umweltprojekte eingesetzt

80 Prozent der 30 Millionen Euro gehen in den Umweltschutz. Der Rest wandert in den Denkmalschutz,...

Tunesier zeigt mutmaßlich fremdenfeindlichen Polizisten auf Mallorca an

Tunesier zeigt mutmaßlich fremdenfeindlichen Polizisten auf Mallorca an

Ein Ortspolizist habe dem seit zwölf Jahren in Cala Ratjada lebenden Mann mehrfach gesagt: "Du...

Formentera bekommt zwei Fünf-Sterne-Hotels

Formentera bekommt zwei Fünf-Sterne-Hotels

Der Luxus-Boom greift auch auf die kleinste Balearen-Insel über

Feuer bei Pollença zerstört rund 15 Hektar

Trotz Dunkelheit, Windböen und schwer zugänglichem Gelände gelingt es den Einsatzkräften am frühen...

Unwetter zerstört Äcker, Stromleitungen, Deiche und Straßen auf Mallorca

Nach einer Woche heftigen Unwetters fürchten die Bauern um ihre Ernte. Behörden beginnen mit der...

Nach der Regenflut auf Mallorca: Das sagt der Umweltminister

Nach der Regenflut auf Mallorca: Das sagt der Umweltminister

Mehr Investitionen in Wartung der Sturzbäche hätten wenig an der Situation geändert, so Vidal

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |