Balearen-Parlament beschließt Gesetz für mehr Spanisch

Katalanisch keine Voraussetzung mehr für Job in der öffentlichen Verwaltung - Bürgermeister von Manacor stimmt mit Nein

12.06.2012 | 19:00

Das Balearen-Parlament hat in seiner Sitzung am Dienstag (12.6.) das seit Monaten diskutierte Gesetz für mehr Spanisch in der öffentlichen Verwaltung verabschiedet. Das neue Gesetz schafft die Vorschrift ab, dass für alle Posten in der öffentlichen Verwaltung Katalanisch-Kenntnisse nachgewiesen werden müssen. Stattdessen soll die Inselsprache nur noch ein Pluspunkt bei der Bewerbung sein. Für bestimmte Berufe werden aber nach wie vor besondere Kenntnisse vorausgesetzt, so etwa für Lehrer an öffentlichen Schulen oder Mitarbeiter im Publikumsverkehr.

Das Gesetz wurde mit der absoluten Mehrheit der konservativen Volkspartei (PP) verabschiedet. Antoni Pastor, PP-Abgeordneter und Bürgermeister von Manacor, stimmte als einziger der Partei dagegen und muss nun mit einem Parteiausschlussverfahren rechnen. Pastor hatte in den vergangenen Wochen massive Kritik an den Plänen geübt und war damit bei der Parteiführung in Ungnade gefallen.

Die PP begründete ihre Initiative damit, dass die beiden Amtssprachen Spanisch und Katalanisch gleichberechtigt sein müssten. Man erfülle ein Wahlversprechen. Heftige Kritik übten dagegen die Oppositionsparteien sowie die Vereinigung Obra Cultural Balear. Das Gesetz sei ein Rückschritt in Zeiten, als Katalanisch verboten gewesen sei, so Sprecher Tomeu Martí. Während des Franco-Regimes (1939-1975) wurden in Spanien die Regionalsprachen unterdrückt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Hohe Wellen und starke Windböen auch am Mittwoch

Hohe Wellen und starke Windböen auch am Mittwoch

So wird das Wetter auf Mallorca in den kommenden Tagen

Fall Nóos: Jetzt packt der frühere Sportdirektor aus

Fall Nóos: Jetzt packt der frühere Sportdirektor aus

Infantin vor Gericht: Als erster Angeklagter wurde am Dienstag (9.2.) "Pepote" Ballester vernommen

Prozess Nóos: Jetzt sind die Angeklagten an der Reihe

Prozess Nóos: Jetzt sind die Angeklagten an der Reihe

Infantin vor Gericht: Ab Dienstag (9.2.) Vernehmungen - den Anfang machen die Geständigen

Palma will Saufgelage auch ohne Benimmregeln verhindern

Palma will Saufgelage auch ohne Benimmregeln verhindern

Nach dem Ende der "Verordnung für zivilisiertes Miteinander" soll eine alte Regelung wieder in...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung