Razzia gegen Masseurinnen an der Playa de Palma

Beamte nehmen Personalien von 33 Frauen auf

07.06.2012 | 12:23

Bei einer Razzia gegen illegale Masseurinnen an der Playa de Palma hat die Polizei am Mittwoch (6.6.) die Personalien von 33 Personen aufgenommen. Mehrere Masseurinnen wurden ins Polizeirevier gebracht, weil sie keine Ausweispapiere bei sich trugen. Dort wurden ihre Aufenthaltsgenehmigungen überprüft.

Die Polizei war im dem wichtigsten Urlaubsgebiet von Mallorca aktiv geworden, nachdem es zahlreiche Beschwerden über die meist asiatischen Frauen gegeben hatte, die ihre Dienste den Urlaubern am Strand anbieten. Die Zahl der Masseurinnen habe im Vergleich zu den vergangenen Jahren deultich zugenommen, heißt es bei der Polizei. Das Anbieten von Massagen am Strand ist gesetzlich nicht erlaubt, genauso wie auch der Verkauf von Früchten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Minibusse zum Naturstrand Es Trenc ab 4. Juli

Die "provisorische Maßnahme" gegen das Parkplatz-Chaos wurde am Donnerstagmorgen (23.6.) angekündigt

Guardia Civil stellt Hotel-Einbrecher in Alcúdia

Ermittler ertappen 29-Jährigen auf frischer Tat. Er soll 21 Delikte begangen haben

Schlussverkauf auf Mallorca beginnt am 1. Juli

Schlussverkauf auf Mallorca beginnt am 1. Juli

Dem Einzelhandel geht es besser als in den vergangenen Jahren

Ein Jahr Denkmalschutz für 208 Gebäude und Anlagen in Palma

Ein Jahr Denkmalschutz für 208 Gebäude und Anlagen in Palma

Das Moratorium gilt unter anderem für den Yachthafen von Molinar

Felanitx lehnt Pläne für weitere Groß-Weinkellerei ab

Felanitx lehnt Pläne für weitere Groß-Weinkellerei ab

Ein US-amerikanisches Unternehmen wollte zwischen dem Kloster Sant Salvador und dem Castell de...

Studie: Touristensteuer auf Mallorca soll Jobs schaffen

Studie: Touristensteuer auf Mallorca soll Jobs schaffen

Die Abgabe für nachhaltigen Tourismus tritt am 1. Juli in Kraft. Hoteliers kritisieren Analyse

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |