Razzia gegen Masseurinnen an der Playa de Palma

Beamte nehmen Personalien von 33 Frauen auf

07.06.2012 | 12:23

Bei einer Razzia gegen illegale Masseurinnen an der Playa de Palma hat die Polizei am Mittwoch (6.6.) die Personalien von 33 Personen aufgenommen. Mehrere Masseurinnen wurden ins Polizeirevier gebracht, weil sie keine Ausweispapiere bei sich trugen. Dort wurden ihre Aufenthaltsgenehmigungen überprüft.

Die Polizei war im dem wichtigsten Urlaubsgebiet von Mallorca aktiv geworden, nachdem es zahlreiche Beschwerden über die meist asiatischen Frauen gegeben hatte, die ihre Dienste den Urlaubern am Strand anbieten. Die Zahl der Masseurinnen habe im Vergleich zu den vergangenen Jahren deultich zugenommen, heißt es bei der Polizei. Das Anbieten von Massagen am Strand ist gesetzlich nicht erlaubt, genauso wie auch der Verkauf von Früchten.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Schwerverletzt: 31-Jähriger stürzt von Stadtmauer an der Kathedrale

Schwerverletzt: 31-Jähriger stürzt von Stadtmauer an der Kathedrale

Am Parc de la Mar in Palma fiel der Mann vier Meter in die Tiefe

Feuerwehr löscht Brand im Gewerbegebiet bei Santa Maria

Die Einsatzkräfte verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf eine angrenzendes Waldstück

Noch nie waren in einem Monat so viele Urlauber auf Mallorca

Noch nie waren in einem Monat so viele Urlauber auf Mallorca

1,84 Millionen: Der Juli bricht alle bisherigen Urlauberrekorde

Berlin bestätigt den Tod der deutschen Familie auf Mallorca

Berlin bestätigt den Tod der deutschen Familie auf Mallorca

Schwerster Unfall seit 19 Jahren. Die aus dem oberbayerischen Freising stammende vierköpfige...

Diebe erbeuten Schmuck im Wert von 400.000 Euro

Diebe erbeuten Schmuck im Wert von 400.000 Euro

Die Nationalpolizei ermittelt wegen einer Serie von Einbrüchen in Palmas Paseo Mallorca

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |