Einzelhändler sehr unzufrieden mit Schlussverkauf

Verglichen mit 2011 wurde bis zum 31. August auf Mallorca erheblich weniger verkauft

08.09.2012 | 17:06

Die anhaltende Wirtschaftskrise in Spanien hat voll auf den am 31. August zu Ende gegangenen Sommerschlussverkauf durchgeschlagen. Nur 38 Prozent der verbilligt angebotenen Produkte wurden verkauft, wie der Einzelhandels-Verband "Pimeco" am Freitag (7.9.) mitteilte. Es handele sich mit einer Bewertung von 4,2 von 10 möglichen Punkten um einen der schlechtesten Sommerschlussverkäufe der vergangenen zehn Jahre. Verglichen mit 2011 seien die Verkäufe um 17 Prozent zurückgegangen. Insgesamt seien 62 Prozent der Waren verbilligt angeboten worden.

Begonnen hatte der Sommerschlussverkauf Anfang Juli mit Preisnachlässen von 30 bis 50 Prozent bei Bekleidung und 15 bis 25 Prozent bei Schuhen.

Lokales

Inselrat will Wanderwege auf Mallorca öffnen

Inselrat will Wanderwege auf Mallorca öffnen

Stimmt das Parlament für den Gesetzesentwurf, darf der Inselrat künftig hohe Strafen verlangen,...

Behörden sperren Poloplätze auf Mallorca

Behörden sperren Poloplätze auf Mallorca

Trotz fehlender Lizenzen seien auf Sa Barralina dicht am Es Trenc-Strand Events ausgetragen worden

Gerichtsverfahren nach Autounfall: Deutscher gesteht fahrlässige Tötung

Gerichtsverfahren nach Autounfall: Deutscher gesteht fahrlässige Tötung

Der 39-Jährige akzeptierte Geldstrafe und Fahrverbot. Das Gericht muss nun die Höhe der...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Mallorcas Hoteliers graben in London das Kriegsbeil aus

Mallorcas Hoteliers graben in London das Kriegsbeil aus

Durch die Erhöhung der Touristensteuer könnten schon im kommenden Jahr eine Million Touristen...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |