Mietwagen II: Mutmaßlicher Betrug im Airport-Parkhaus

Drei Angehörige einer britischen Familie wurden festgenommen

24.10.2012 | 13:37

Drei Angehörige einer britischen Familie sind festgenommen worden, weil sie die Betreiber des Flughafen-Parkhauses von Mallorca um 5.400 Euro betrogen haben sollen. Den Besitzern einer Mietwagenfirma – Anthony H., Lisa H. und Verónica H. – wird vorgeworfen, die Standzeiten ihrer Autos nicht vollständig bezahlt zu haben. Sie sollen sich dazu unterschiedlicher Tricks bedient haben – unter anderem der "Trenecito"-Methode, die darin besteht, mit zwei Autos im Konvoy unter der Schranke durchzufahren, aber nur für eines zu bezahlen.

Die Briten verfügten nicht über ein Büro im Flughafen und spezielle Stellplätze, sondern übergaben die Fahrzeuge im Parkhaus den Kunden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Parlamentspräsidentin von Katalonien darf Haft gegen Kaution verlassen

Parlamentspräsidentin von Katalonien darf Haft gegen Kaution verlassen

Gegen sie und die fünf weiteren Mitglieder des Vorstands wird nach der Unabhängigkeitserklärung...

Hotelketten: Urlaub in der grünen Oase der Playa

Hotelketten: Urlaub in der grünen Oase der Playa

So viele hohe Bäume in einem dicht bebauten Gebiet: Der Hotelkomplex Plaza Son Rigo und Nets von...

Pkw überfährt Schweizer bei Llucmajor

Der 47-Jährige starb am Samstagmorgen (18.11.) an der Unfallstelle

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Eine Million Euro für Sanierung des Castell Bellver

Eine Million Euro für Sanierung des Castell Bellver

Mallorcas Inselrat sagt Geld zu. Jetzt ist das Rathaus im Zug

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |