Richter stoppen Zwangsräumungen für einen Monat

Betroffene auf Mallorca sollen von neuer Regelung der Zentralregierung profitieren können

18.11.2012 | 12:23

Die Richter in Palma de Mallorca haben beschlossen, alle anstehenden Zwangsräumungen auf Mallorca für die Dauer von einem Monat auszusetzen. Mit dieser einstimmigen Entscheidung vom Freitag (16.11.) wollen die Richter sicherstellen, dass alle Betroffenen von den neuen Regelungen der spanischen Zentralregierung profitieren, die in der vergangenen Woche auf den Weg gebracht wurden. Geplant ist eine Aussetzung aller Zwangsräumungen in Härtefällen für zwei Jahre.

Vor Bekanntwerden der Pläne der spanischen Regierung waren bereits mehrere Termine für Zwangsräumungen auf Mallorca angesetzt worden. Die Betroffenen, die ihre Hypothek nicht bedienen können, sollen nun über die Ausnahmeregelung und die Möglichkeit informiert werden, einen zweijährigen Aufschub zu beantragen.

Die Richter in Palma haben seit Beginn des Jahres mehr als tausend Verfahren für Zwangsräumungen bearbeitet. Vertreter der Justiz in ganz Spanien hatten die Politik angesichts der sozialen Not zum Handeln aufgefordert. Auch die EU hatte die Gesetzgebung bemängelt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |