Mietwagenfirmen blockieren Palmas Innenstadt

Mit einem Konvoi protestierte die Branche am Freitag (11.1.) gegen die geplante Mietwagensteuer - Regierung unbeeindruckt

12-01-2013  

Aus Protest gegen die beschlossene Einführung einer Mietwagensteuer auf Mallorca haben Firmen der Branche am Freitag (11.1.) mit mehr als 300 Fahrzeugen die Innenstadt Palmas vorübergehend lahmgelegt. Gegen 10 Uhr startete ein Konvoi im Gewerbegebiet Son Oms, wo mehrere Mietwagenfirmen ihren Unternehmenssitz haben, und bewegte sich über den Flughafen und die Zubringer-Autobahn bis nach Palma. Dort passierten die Fahrzeuge Rathaus, Parlamentsgebäude und Regierungssitz, wo jeweils lautstark gehupt wurde.

Die Landesregierung zeigte sich vom Protest unbeeindruckt. Man werde an der Einführung der Mietwagensteuer festhalten, sagte Regierungssprecher Rafael Bosch (Volkspartei, PP) am Freitag. Die Haushaltskonsolidierung habe Vorrang. Sprechen lasse sich jedoch durchaus über praktische Fragen hinsichtlich der Erhebung der Steuer.

Mehrere Mietwagenfirmen hatten bereits damit begonnen, ihren Unternehmenssitz in Gemeinden auf das spanische Festland zu verlegen, um dort eine niedrigere Fahrzeugsteuer zu zahlen.

Die neue Mietwagensteuer soll nach den Plänen der Landesregierung je nach Schadstoffausstoß des Fahrzeugs zwischen 3,5 und 9 Euro pro Tag betragen. Zudem sollen Vielfahrer gesondert zur Kasse gebeten werden: Wer mehr als 300 Kilometer am Tag fahre, müsse eine Extra-Gebühr zahlen. Die Einführung ist für März oder April geplant. Die Abgabe ist Teil eines neuen Pakets von Steuererhöhungen, mit denen die balearische Landesregierung den Haushalt für das Jahr 2013 finanzieren will.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |